FB Twitter Instagram YouTube Google+
News
87:63 - Der deutsche Meister besiegt Ulm dank starker zweiter Halbzeit

87:63 - Der deutsche Meister besiegt Ulm dank starker zweiter Halbzeit

Mit einem offensiven Feuerwerk und solider Defense drehen die Brose Baskets das Spiel in der zweiten Halbzeit und gewinnen ungefährdet wenige Tage vorm TOP FOUR in Ulm - Das Nachholspiel des 22. Spieltags in der Zusammenfassung

Das Ergebnis im Überblick:

Brose Baskets - ratiopharm ulm 87:63

Von: Robert Jerzy

Brose Baskets - ratiopharm ulm 87:63 (Boxscore)

Der deutsche Meister macht seine ohnehin schon fest stehende Playoff-Teilnahme mit einem Erfolg gegen ratiopharm ulm perfekt. Die Partie hielt in der ersten Halbzeit, was das Aufeinandertreffen der beiden TOP FOUR Teilnehmer auf dem Papier versprach.

Der Gast aus Ulm erwischte den besseren Start dank hochprozentigen Abschlüssen direkt in der Zone durch die großen Leute wie Trent Plaisted bzw. die Dribble Penetration durch Per Günther. Ulm nutzte hierbei die schwache Wurfauswahl und mangelnde Bewegung in der Offense der Brose Baskets aus, um das erste Viertel mit +4 Punkten zu gewinnen. Zu Beginn des zweiten Abschnitts wirkte der Meister wacher, zeigte eine bessere Dynamik in der Offense und begann, Ulm in Einzelaktionen und Ballverluste zu zwingen. Die gute Arbeit beim Offensiv-Rebound hielt den Gast jedoch im Spiel, was in einem explosiven Schlagabtausch in Halbzeit Eins resultierte.

In der zweiten Halbzeit bröckelte das Duell auf Augenhöhe dann jedoch recht früh. Der Gastgeber holte zu einem frühen 12-7 Lauf aus, schraubte seine Wurfquote, u.A. dank erfolgreichem Pick & Roll Spiel von 40% im ersten Viertel auf 56% hoch und gewann das entscheidende dritte Viertel mit 29-17, auch weil man Ulm in etliche Ballverluste zwingen konnte und selbst öfter von der Freiwurflinie punktete. Diesen Schwung nahm das Team von Head Coach Chris Fleming mit ins Abschlussviertel, ließ lediglich acht Ulmer Punkte zu und gewann die wichtige Probe vorm TOP FOUR Wochenende mit 87:63. Insgesamt erzielte Bamberg in der zweiten Halbzeit +26 Punkte im Vergleich zum Gast aus Ulm.

Nationalspieler Maik Zirbes war für die Brose Baskets Top-Scorer und Rebounder mit 17 Punkten und acht Rebounds. Jamar Smith, der gerade in Halbzeit Zwei sein Wurfglück fand, steuerte 16 Punkte bei während Sharrod Ford und Rakim Sanders jeweils 13 Punkte und sieben Rebounds auflegten. Auf Seiten der Gäste punkteten mit Trent Plaisted (12), Per Günther (11) sowie Will Clyburn (11) und Cameron Long (10) zweistellig. 


Videos zum Spieltag gibt es in Kürze bei Beko-BBL.TV

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport