FB Twitter Instagram YouTube Google+
News
Artland Dragons gewinnen in letzter Sekunde / Würzburg dreht Partie

Artland Dragons gewinnen in letzter Sekunde / Würzburg dreht Partie

David Holston trifft den Dreier zum Sieg / s.Oliver Baskets mit 29 Punkten im vierten Viertel - Der 28. Spieltag in der Zusammenfassung.

Die Ergebnisse im Überblick:

s.Oliver Baskets - FRAPORT SKYLINERS 80:71

MHP RIESEN Ludwigsburg - Artland Dragons 71:74

Von: Robin Hahn


s.Oliver Baskets - FRAPORT SKYLINERS 80:71(Boxscore)

Stefan Koch sagte in einem Interview vor dem Spiel, dass er mit der zweiwöchigen Pause nicht ganz glücklich sei. Am Ende reichte es aber dennoch für den wichtigen Sieg im Kampf gegen den Abstieg.

Nach ausgeglichenem Start (7:7) waren es die FRAPORT SKYLINERS, die sich angeführt von Quantez Robertson und Ramon Galloway eine kleine Führung erarbeiten konnten (17:22). Diese Führung wuchs im zweiten Spielabschnitt nach einem getroffenen Drei-Punkte-Wurf von Johannes Voigtmann auf 14 Zähler an. Mit einem kuriosen 5-Punkte-Angriff durch Dreier, gleichzeitigem Foul abseits des Balls und den dazu gehörigen Freiwürfen verkürzten die Würzburger neun Sekunden vor der Halbzeit noch auf 36:43.

Dank starker Defensivarbeit beider Mannschaften kommen im dritten Viertel insgesamt nur 19 Punkte auf die Anzeigetafel hinzu (51:57). Würzburg eröffnete das letzte Viertel allerdings mit zwei Dreiern von Jimmy McKinney und Marcellus Sommerville, und Ersterer hörte dort nicht auf. Noch zwei weitere Dreier streute McKinney im vierten Viertel ein, sodass die Partie fünf Minuten vor Ende gedreht war (69:61). Quantez Robertson erzielte daraufhin fünf Punkte in Folge, aber dies reichte nicht mehr aus, um den s.Oliver Baskets diesen Sieg noch wegzunehmen.

Ramon Galloway machte die meisten Punkte in dieser Partie (19), foulte allerdings auch zwei Minuten vor Spielende aus. Der überragende Mann für Würzburg war Ex-Frankfurter Jimmy McKinney mit 17 Zählern (5/5 Dreier).

Foto: Gerd Ulherr

 


MHP RIESEN Ludwigsburg - Artland Dragons 71:74 (Boxscore)

In einer Partie, die für beide Mannschaften Einfluss auf die Playoffplatzierungen hatte, war es David Holston, der in letzter Sekunde das Spiel zu Gunsten der Artland Dragons entschied.

Foto: MHP RIESEN LudwigsburgEin Dreier von Keaton Grant und vier Punkte von Adam Waleskowski gaben den Ludwigsburgern direkt zu Beginn der Partie eine 7:0-Führung. Die Dragons wachten wenig später auf, den Rückstand konnten sie im ersten Viertel aber nicht mehr egalisieren (23:18). Fünf Minuten und 36 Sekunden lang gelang es den RIESEN im zweiten Abschnitt nicht einen Korb zu erzielen. Die Mannschaft von Tyron McCoy kam so vier Minuten vor der Halbzeit erstmals in Führung (27:29), ein Dreier und ein Korbleger von Adam Waleskowski führten allerdings dazu, dass diese Führung nur von kurzer Dauer war (32:29). Ein And-1 von Anthony King brachte den 38:35-Halbzeitstand.

Vor ausverkauftem Haus behielten die MHP RIESEN auch im dritten Viertel die Nase vorn, wenn auch die Gäste aus Quakenbrück stets in Schlagdistanz blieben (56:50). In den ersten drei Minuten des letzten Abschnitts kamen nur zwei Punkte durch Waleskowski auf die Anzeigetafel, danach regnete es allerdings Dreier in der MHP Arena Ludwigsburg. Sieben Dreier innerhalb von drei Minuten, jeweils drei auf beiden Seiten (67:66). Die Crunchtime war angebrochen, eine Minute vor Schluss war es wieder Waleskowski, der in Erscheinung trat. Nach einem erfolgreich abgeschlossenen Korbleger (71:67) schlug er den Ball weg, wofür die Schiedsrichter ihn mit einem technischen Foul verwarnten. David Holston traf beide Freiwürfe, im anschließenden Angriff wurde Anthony King nach einem Offensivrebound gefoult und an die Linie geschickt. Auch er verwandelte beide Freiwürfe, sodass die Partie 44 Sekunden vor Ende ausgeglichen war (71:71).
Michael Stockton vergab im Gegenzug die Möglichkeit zur erneuten Führung der Ludwigsburger, wodurch den Gästen noch 16 Sekunden für ihren letzten Angriff blieben. David Holston warf den Ball in letzter Sekunde von jenseits der Dreierlinie auf den Korb und traf, 71:74 für die Artland Dragons, noch 0,5 Sekunden Spielzeit. Coby Karl nahm nach einer Würzburger Auszeit noch den Dreier zum Ausgleich, dieser fand sein Ziel jedoch nicht mehr.

Für die siegreichen Dragons war Anthony King Topscorer (23 Punkte, 9 Rebounds), auf Seiten der Ludwigsburger erzielte Adam Waleskowski die meisten Punkte (22 Punkte, 7 Rebounds).

 

Videos zum Spieltag gibt es in Kürze bei Beko-BBL.TV

Die Wechselbörse 2017/18

Immer auf dem aktuellen Stand!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport