FB Twitter Instagram YouTube Google+
News
Beko BBL trauert um Bruno Socé

Beko BBL trauert um Bruno Socé

Ehemaliger Trainer der Telekom Baskets Bonn und von EnBW Ludwigsburg starb im Alter von 68 Jahren.

Die Beko Basketball Bundesliga trauert um Bruno Socé. Der ehemalige Trainer der Telekom Baskets Bonn (1995 – 2001) und von EnBW Ludwigsburg (2003 – 2004) verstarb am vergangenen Donnerstag im Alter von 68 Jahren in München. „Bruno Socé hat den deutschen Basketball bereichert“, sagte Beko BBL-Geschäftsführer Jan Pommer, der stellvertretend für das Präsidium und die Beko BBL-Klubs der Familie und den Angehörigen sein tief empfundenes Mitleid ausdrückte.

„Ich habe Bruno Socé als geradlinigen und sehr akribisch arbeitenden Trainer kennengelernt. Für ihn gab es quasi keine Pause vom Basketball. Er lebte Basketball: 24 Stunden am Tag, sieben Tage in der Woche. Wenn es mal nicht so lief, wie sein Game Plan es vorgesehen hatte, konnte es durchaus schon mal etwas lauter werden. Als Trainer der jugoslawischen Schule legte er ein besonderes Augenmerk auf eine geschlossene Verteidigungsleistung und eine diszipliniert agierende Offensive – eine Handschrift, die insbesondere die Telekom Baskets Bonn geprägt hat.

Bruno Socé, der sich in der Liga einen Namen gemacht hat, war zudem ein Mensch voller Begeisterung und voller Leidenschaft für diese Sportart. Sein Tod ist ein großer Verlust für den Basketball-Sport in Deutschland. Wir werden ihn vermissen.“

FotoTelekom Baskets Bonn

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport