FB Twitter Instagram YouTube Google+
BIG - Basketball in Deutschland
Bester Nachwuchsspieler und Most Improved Player: junge deutsche Big Men Daniel Theis und Danilo...

Bester Nachwuchsspieler und Most Improved Player: junge deutsche Big Men Daniel Theis und Danilo...

Power Forward von ratiopharm Ulm ist nach Experten-Meinung „Bester deutscher Nachwuchsspieler U23“ / Auszeichnung als „Most Improved Player“ geht an den „Vierer“ der FRAPORT SKYLINERS

In der Saison 2008/2009 war es Per Günther, der von einem Expertengremium zum „Rookie of the Year“ gekürt worden war. In der Saison 2013/2014 stellt ratiopharm ulm, Pokalfinalist der Jahre 2013 und 2014, erneut einen Spieler, der nach Meinung von Experten der beste seiner Zunft ist: Sein Name: Daniel Theis. Die Auszeichnung: „Bester deutscher Nachwuchsspieler (U23)“.

Der 22 Jahre alte Power Forward (2,04 Meter, 101 Kilogramm) erhielt von einem Expertengremium, bestehend aus den Headcoaches der Beko BBL, dem Leiter Sport der Beko BBL, Jens Staudenmayer, und Beko BBL-Geschäftsführer Jan Pommer insgesamt 41 Punkte verwies damit Danilo Barthel von den FRAPORT SKYLINERS (30 Punkte) und Maxi Kleber (s.Oliver Baskets, 25 Punkte) auf die Plätze zwei und drei. Bereits in der vergangenen Saison war Theis, der durchschnittlich 19,6 Minuten auf dem Parkett steht, hinter Dennis Schröder (aktuell Atlanta Hawks, ehemals New Yorker Phantoms Braunschweig) auf Platz zwei gelandet.

Zur Wahl für den Beko BBL-Award „Bester deutscher Nachwuchsspieler (U23)“ standen alle Akteure des Geburts-Stichtags 1. Januar 1991 (oder jünger) und die in dieser Saison in der Beko BBL zum Einsatz gekommen sind.

Theis‘ Hauptrunden-Output in dieser Spielzeit hat sich gegenüber der vergangenen Saison in den wichtigsten Kategorien verbessert: Er steht im Schnitt länger auf dem Parkett (19,6 Minuten vs. 16,4 Minuten), erzielt mehr Punkte (8,1 vs. 6,9), holt mehr Rebounds (5,7 vs. 4,7) und blockt mehr Würfe (1,2 vs. 0,7). Nachhaltigen Eindruck hinterließ der sprunggewaltige „Vierer“ zuletzt beim Beko BBL TOP FOUR vor heimischer Kulisse. Seine 23 Punkte, erzielt in der Partie gegen ALBA BERLIN, bedeuten für den „Stopfer“ den aktuellen Saison-Bestwert.


Der Titel „Most Improved Player“ geht in dieser Spielzeit nach Frankfurt: Danilo Barthel (2,07 Meter, 107 Kilogramm) von den FRAPORT SKYLINERS heißt der Spieler, der sich nach Meinung der Experten im Vergleich zur vergangenen Saison am meisten verbessert hat und sich somit in eine illustre Riege einreiht, zu der unter anderem Dennis Schröder gehört.

Jan Pommer, der zusammen mit Jens Staudenmayer nach Auswertung der Statistiken und Auftritte in den zurückliegenden Monaten darüber zu befinden hatte, wer mit diesem Beko BBL-Award bedacht wird, attestierte dem 22-Jährigen „eine exzellente Entwicklung“ – was sich auch daran festmachen lässt, dass er im Januar dieses Jahres zum „Team National“ beim Beko BBL ALLSTAR Game gehörte“. Danilo Barthel nehme in der Frankfurter Mannschaft, in der noch weitere „junge Wilde“ auf sich aufmerksam machten, eine wichtige Rolle ein, so Jan Pommer weiter. „Er hat nach den Ausfällen wichtiger Akteure, darunter Andy Rautins oder Quantez Robertson, Verantwortung übernommen und die neue Rolle sofort angenommen.“ Auf den Plätzen zwei und drei landeten Maxi Kleber (s.Oliver Baskets) und Bogdan Radosavljevic (WALTER Tigers Tübingen).

Bei einer Spielzeit von 28,3 Minuten kommt Barthel auf durchschnittlich 11,4 Punkte, 5,0 Rebounds und einen Effektivitäts-Wert von 12,6. In der Saison zuvor lagen die Werte noch deutlich darunter (17,0 Minuten, 4,3 Punkte, 2,9 Rebounds bei einem Effektivitäts-Wert von 5,2).

„Viel Dank gebührt den Coaches hier in Frankfurt, vor allem Klaus Perwas und Dennis Wellm, die den ganzen Sommer und auch während der Saison hart mit mir gearbeitet haben. Es ist natürlich eine große Ehre für mich und Beweis dafür, dass die Arbeit sich bezahlt gemacht hat. Die Auszeichnung ist für mich Motivation, im Sommer genauso weiterzumachen, sich weiter zu verbessern und den nächsten Schritt zu machen“, so Barthel, nachdem er von der Auszeichnung erfahren hatte.“

Am 24. April 2014 gibt die Beko BBL die Gewinner in den Kategorien „Most Valuable Player“ und „Coach of the Year“ sowie das Beko BBL-All-First-Team und Beko BBL-All-Second-Team bekannt.

Die Wechselbörse 2017/18

Immer auf dem aktuellen Stand!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport