FB Twitter Instagram YouTube Google+
News
Daequan Cook trifft Gamewinner in Frankfurt / Bayreuth siegt beim MBC

Daequan Cook trifft Gamewinner in Frankfurt / Bayreuth siegt beim MBC

Sowohl Tübingen als auch Bayreuth holen wichtige Auswärtssiege im Abstiegskampf - Die Spiele des 26. und 32. Spieltags in der Zusammenfassung.

Die Ergebnisse im Überblick:

FRAPORT SKYLINERS - WALTER Tigers 70:71

Mitteldeutscher BC - medi bayreuth 66:90

Von: Robert Jerzy

FRAPORT SKYLINERS - WALTER Tigers 70:71 (Boxscore)

Die WALTER Tigers Tübingen zeigen, dass sie diese Saison noch längst nicht abgeschrieben haben. Mit einem kämpferischen Einsatz holt sich die Mannschaft von Head Coach Igor Perovic nicht nur wichtige Punkte im Abstiegskampf, sondern auch viel Selbstvertrauen für die kommenden Partien.

Beide Mannschaften begegneten sich zu jeder Zeit auf Augenhöhe und konnten in Phasen der Partie kleine Vorsprünge ausarbeiten. Waren es in Halbzeit eins die Gäste, so kamen die SKYLINERS nach der Pause besser in die Partie und waren gewillt, die Partie zu Hause zu gewinnen - auch dank hervorragendem Team-Basketball, was die insgesamt 18 Assists unterstreichen. Die letzten 13 Sekunden dieser umkämpften Partie waren Ausgangspunkt einer dramatischen Aufholjagd für Tübingen, in der man dank Frankfurts Center Johannes Voigtmann zunächst zurücklag, über NBA-Import Daequan Cook drei Sekunden vor Schluss dann jedoch die knappe Ein-Punkt-Führung erspielte und diese dann auch nicht mehr abgab, da Frankfurt gegen die Defense der Gäste nicht mehr zum Abschluss kam.

Für Tübingen ist dieser Sieg angesichts der Tabellensituation überlebenswichtig. Frankfurt war hingegen nicht in der Lage, an die beiden Siege aus den letzten Partien anzuknüpfen und Boden gut zu machen auf den achten Platz der Tabelle. Jonathan Wallace war ausschlaggebend für den Erfolg in der Ferne für die Mannen aus Tübingen mit 22 Punkten bei 6/7 aus der Distanz. Neben Wallace punktete zudem Bogdan Radosavljevic zweistellig mit 12 Punkten. Frankfurt zeigte eine ausgeglichene Mannschaftsleistung mit vier Spielern im zweistelligen Bereich, allen voran Quantez Robertson (17 Punkte) und Johannes Voigtmann mit 14.


Mitteldeutscher BC - medi bayreuth 66:90 (Boxscore)

medi bayreuth schafft einen genauso wichtigen wie überraschenden Auswärtstriumph in Weißenfels. Im vorgezogenen Spiel des 32. Spieltags gelang der Mannschaft von Michael Koch der Sieg in der Ferne aufgrund starker Arbeit am offensiven Brett sowie solider Quote aus der Mitteldistanz.

Bereits im ersten Viertel erarbeite sich der Gast ein kleines Polster, auch weil die Distanzwürfe der Weißenfelser zu keiner Zeit der Partie zuverlässig fielen. Trotz des fehlenden Händchens von der Dreierlinie änderte das Team von Silvano Poropat allerdings nichts an seiner Strategie, was in einem großen Rückstand Ende des dritten Viertels resultierte. 30 mal warf der MBC aus der Distanz auf den Korb, lediglich acht Würfe fanden ihr Ziel. Bayreuth konterte mit einer effizienten Quote aus allen Distanzen und gewann hierdurch alle Viertel der Partie. Speziell gegen Center Brian Qvale konnten die Weißenfelser am heutigen Tag nichts ausrichten. Mit diesem Sieg im vorgezogenen Spiel schafft Bayreuth einen wichtigen Erfolg im Abstiegskampf.

Die Top Scorer des Mitteldeutschen BC waren Michael Cuffee und Adonte Parker mit jeweils 15 Punkten, sowie Marcus Hatten mit 12. Die Männer des Tages für den Gast aus Bayreuth waren Dennis Jerome Seeley mit 26 Punkten sowie Brian Qvale mit 22 Punkten. 


Videos zum Spieltag gibt es in Kürze bei Beko-BBL.TV

easyCredit TOP FOUR

Jetzt Tickets sichern!

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport