FB Twitter Instagram YouTube Google+
News
Der MVP geht: Malcolm Delaney verlässt den FC Bayern

Der MVP geht: Malcolm Delaney verlässt den FC Bayern

Malcolm Delaney und der FC Bayern Basketball gehen nach einem gemeinsamen Jahr getrennte Wege. Der Vertrag des 25-jährigen Guards war zum Ende der Spielzeit 2013/14 ausgelaufen. Der FC Bayern Basketball bedankt sich herzlich beim MVP der Basketball-Bundesliga für die unvergesslichen Momente in einer historischen Saison und wünscht Malcolm alles Gute für seine weitere Karriere.

„Malcolm Delaney ist ein außergewöhnlicher Spieler und jeder im Verein weiß, welchen maßgeblichen Anteil er an den großen Erfolgsmomenten der vergangenen Saison hatte. Er zählt aktuell zu den besten Guards in Europa und uns war von Anfang an bewusst, dass es schwer wird, einen Spieler von diesem Format zu halten. Wir haben gute Gespräche mit ihm und seinem Berater geführt und ein vernünftiges Angebot unterbreitet. Wir müssen und können jedoch seine Entscheidung für eine andere sportliche Zukunft akzeptieren. Ich möchte mich im Namen des gesamten Vereins noch einmal herzlich für seine Leistung im Bayern-Trikot bedanken“, erklärt FCBB-Geschäftsführer Marko Pesic.

Malcolm Delaney wechselte im Juli 2013 vom ukrainischen Landesmeister BK Budivelnik Kiew nach München. Für den FC Bayern absolvierte der Guard aus Baltimore insgesamt 47 Bundesligaspiele und erzielte im Schnitt 12,0 Punkte, 4,2 Assists und 3,3 Rebounds pro Partie. Delaney avancierte schnell zu einem der herausragenden Akteure der Liga und wurde für seine Leistungen mit der Wahl zum wertvollsten Spieler der Saison (MVP) wie auch zum MVP der diesjährigen Finalserie geehrt. Auch auf dem europäischen Parkett wusste Delaney zu überzeugen. In 24 Euroleague-Einsätzen für den FCBB kam Delaney auf 13,9 Punkte, 4,5 Assists und 3,4 Rebounds pro Partie.

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport