FB Twitter Instagram YouTube Google+
News
Donnervögel: Vorzeitige Verlängerung mit Sebastian Machowski

Donnervögel: Vorzeitige Verlängerung mit Sebastian Machowski

Die EWE Baskets Oldenburg haben den Vertrag mit Trainer Sebastian Machowski vorzeitig bis Juni 2016 verlängert, zudem gibt es bei jeweils erreichter Playoff-Qualifikation eine Option bis 2017.

Der 42-jährige Familienvater ist seit 2012 beim Beko Basketball-Bundesligisten, feierte 2013 die Vizemeisterschaft und führte den Club zuletzt erneut souverän in die Playoffs. Als aktueller Tabellenvierter steuern die EWE Baskets klar in Richtung Heimrecht im Viertelfinale.

„Die EWE Baskets haben sich seit dem Sommer 2012 wieder fest in der Spitzengruppe der Beko BBL etabliert“, erklärt Unternehmer und EWE Baskets-Geschäftsführer Hermann Schüller. „Unser Trainer Sebastian Machowski hat daran einen sehr großen Anteil und die Vertragsverlängerung um zwei Jahre ist zuallererst auch eine Anerkennung der bisherigen Entwicklung. Wir sind uns einig, über sehr gute Rahmenbedingungen zu verfügen, um auch in Zukunft zur Beko BBL-Spitze zu gehören.“

Auf der Position des Headcoaches können die EWE Baskets seit 2002 auf eine bemerkenswerte Kontinuität zurückblicken - das soll nun fortgeführt werden: „An einer langfristigen Zusammenarbeit ist uns außerordentlich gelegen“, so Schüller. „Nur auf diese Weise ist in unseren Augen sportlicher Erfolg möglich. Wir möchten ein deutliches Signal setzen, dass wir großes Vertrauen in die weitere Zusammenarbeit haben.“

Vor dem Hintergrund der Regel, in der Beko BBL sechs Deutsche im Zwölferkader haben zu müssen, sieht Schüller wichtige Weichenstellungen für die Zukunft bevorstehen. „Das ProB-Team hat eine famose Saison mit dem sportlichen Aufstiegsrecht in die zweithöchste Spielklasse hingelegt. Das liegt nicht zuletzt an einigen jungen deutschen Spielern, die sich förmlich anbieten, sie fit zu machen für höhere Aufgaben. Die Erfolge geben uns im Hinblick auf unser Nachwuchskonzept Recht. Es geht jetzt darum, dass Sebastian Machowski mit seinem Coaching-Team in Zusammenarbeit mit den Akademie-Trainern den Weg bereitet, die talentiertesten Youngster in den Bundesliga-Kader zu führen.“

Schüller betont, dass dabei Pläne für die Talente entworfen werden müssen, die auf eine Entwicklung von zwei bis drei Jahren und damit nachhaltig angelegt sein werden. „Das betrifft bereits in Oldenburg eingesetzte Spieler ebenso wie etwaige Neuzugänge, die wir im Sommer verpflichten. Diese Entscheidungen fallen in enger Abstimmung zwischen Trainer und Geschäftsführung, das letzte Wort und die Verantwortung beim Personal auf dem Parkett fallen Sebastian Machowski zu.“

Machowski selber zeigte sich sehr glücklich über die Verlängerung der Zusammenarbeit: „Ich freue mich sehr über diese Wertschätzung sowie das entgegengebrachte Vertrauen und sehe mich in dem, was ich gemeinsam mit Philipp Köchling, Ralph Held und den Spielern seit 2012 umgesetzt habe, bestätigt. Die erste Saison war zweifelsohne toll, aktuell liegen wir sehr gut im Rennen und jetzt gehen wir mit Vollgas in Richtung Playoffs.“

easyCredit TOP FOUR

Jetzt Tickets sichern!

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport