FB Twitter Instagram YouTube Google+
News
Malte Schwarz weiter im MBC-Trikot - Beide Seiten ziehen Option nicht

Malte Schwarz weiter im MBC-Trikot - Beide Seiten ziehen Option nicht

Malte Schwarz wird weiter für den Mitteldeutschen Basketball Club auf dem Parkett stehen. Weder der Scharfschütze, noch die Saalestädter zogen die Option auf ein vorzeitiges Vertragsende und so wird der Shooting Guard das vierte Jahr in Folge in Orange und Blau auflaufen.

Es gibt eine weitere gute Nachricht vom Mitteldeutschen Basketball Club zum Team 2014/15 zu vermelden. Malte Schwarz geht weiterhin mit der Trikotnummer sechs für den MBC auf Korbjagd. Beide Seiten konnten sich darauf einigen, von der Ausstiegsoption nicht Gebrauch zu machen und somit bindet sich der Shooting Guard vor Ablauf der Frist bis 2015 an den Club. Der Spieler war aufgrund seiner guten Leistung in der abgelaufenen Spielzeit stark von anderen Teams umworben worden, dennoch entschied sich der gebürtige Kieler für einen Verbleib bei den Sachsen-Anhaltern. „Ich freue mich wirklich sehr darüber, noch ein Jahr für den MBC zu spielen! Das letzte Jahr war unglaublich und auch persönlich durfte ich mich wieder ein Stück weiterentwickeln. Nun freue ich mich auf ein weiteres Jahr mit großartigen Partien vor unserem Publikum und Auswärtsspielen, die zu Heimspielen werden. Jetzt heißt es, die hohen Erwartungen durch die letzte Saison wieder herunterzuschrauben und alles für das gemeinsame Ziel Klassenerhalt zu tun! Ich bin schon gespannt auf das neue Team und die Saison und werde alles dafür geben, an die letzte Saison anzuknüpfen“, erklärt Malte Schwarz.

In der tollen Saison konnte sich Malte Schwarz über knapp fünf Minuten mehr Einsatzzeit freuen. So stand er in 34 Partien im Schnitt rund 20 Minuten auf dem Parkett, im Vorjahr waren es noch 15:26 Minuten gewesen. Dies dankte er dem Coach mit einer Verbesserung seiner Statistiken und markierte mit 7,4 Zählern pro Spiel zwei Punkte mehr als in der Saison zuvor, auch bei den Assists (1,1 APG) und Steals (0,4) konnte er zulegen. Mit 59 erfolgreich versenkten Distanztreffern belegt er Rang zehn der besten Scharfschützen der Beko BBL, überholt wurde er dabei knapp von einem weiteren MBC-Akteur, Josh Parker.

Dass die Dreier des besten deutschen Akteurs der Mitteldeutschen spielentscheidend sein können, bewies er im Heimspiel gegen Vechta im vergangenen November. Dort traf der 1,88 Meter große Sportler den Ausgleichsdistanztreffer und schickte sein Team damit in die Verlängerung, wo die Wölfe schließlich gewannen. „Ich freue mich sehr, dass Malte sich trotz einiger Optionen entschieden hat, ein weiteres Jahr bei uns zu bleiben. Ich schätze seine unglaubliche Arbeitseinstellung und seine positive Ausstrahlung sehr. In den letzten drei Jahren hat er sich stark entwickelt und ist ein wichtiger Spieler unserer Mannschaft geworden. Auch abseits des Parketts sorgt er dafür, dass die Mannschaft funktioniert, hilft den Spielern bei der Ankunft und organisatorischen Sachen, das ist sehr wichtig. Er verfügt über zwei große Stärken, seine Energie und seinen Distanzwurf. Er hat aber gerade am Ende der Saison auch bewiesen, dass er auch zum Korb ziehen kann und genau da wollen wir im nächsten Jahr ansetzen“, fasst Cheftrainer Silvano Poropat zusammen. Malte Schwarz kam 2011 von Phoenix Hagen nach Weißenfels. Drei Jahre lang trug er das Trikot der Feuervögel und feierte 2009 den Aufstieg aus der Pro A in die Beko BBL. Zuvor jagte der 25-Jährige in seiner Heimat Hamburg für den Bramfelder SV sehr erfolgreich in der NBBL dem orangefarbenen Leder hinterher.

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport