FB Twitter Instagram YouTube Google+
News
Power Forward Brandon Bowman ab nächster Saison in Bayreuth

Power Forward Brandon Bowman ab nächster Saison in Bayreuth

Wunschspieler von Michael Koch verstärkt den medi-Frontcourt. Mit dem Allstar kommt mit viel Erfahrung nach Bayreuth.

Der Kader von medi bayreuth für die Saison 2014/2015 ist um einen weiteren Spieler angewachsen. Vom letztjährigen Liga-Konkurrenten RASTA Vechta kommt mit Brandon Kyle Bowman ein erfahrener Power Forward an den Main. Der 29-jährige US-Amerikaner, der nicht nur Rebounds abgreifen sondern auch von der Dreierlinie treffen kann, spielte schon zwei Jahre in der Beko Basketball Bundesliga: 2008/2009 trennten ihn und die damals von Michael Koch trainierten Telekom Baskets Bonn nur Sekunden vom Meistertitel, im Vorjahr war er ein Leistungsträger bei RASTA Vechta.

In seiner Karriere schnürte der All Star Game Teilnehmer von 2009 schon in Italien, der Türkei, Bulgarien, Frankreich, Serbien, Israel oder Korea seine Basketball-Schuhe. Aktuell steht er auf der anderen Seite der Welt unter Vertrag: Mit den Pacific Jewellers Saints aus dem neuseeländischen Wellington versucht er die Landesmeisterschaft zu gewinnen. Aus diesem Grund hat er auch die Möglichkeit in seinem Vertrag von diesem bis einschließlich 21. Juli 2014 zurück zu treten. Er wäre dann nochmals frei auf der anderen Seite der Weltkugel weiter zu spielen.

2008/2009 spielte der 204 cm große Power Forward erstmals unter Michael Koch in Deutschland. Ganze 46 mal trug er das Trikot der Telekom Baskets, mit denen er in einer packenden Finalserie den EWE Baskets Oldenburg erst im fünften Spiel unterlag. Mit 14,3 Punkten sowie 5,5 Rebounds pro Einsatz war er in dieser Spielzeit überragender Akteur im Team der Rheinländer, mit denen er auch in der Eurochallenge spielte und im Pokalfinale an ALBA BERLIN scheiterte. Nicht nur bei den Fans der Telekom Baskets war der Power Forward beliebt - die Anhänger aller Bundesligaclubs wählten Bowman durch seine starken Leistungen in das All Star Game, das im Januar 2009 in Mannheim stattfand.

Nachdem er im Sommer 2013 eine Verletzung auskuriert hatte sicherte sich RASTA Vechta seine Dienste. Für den Aufsteiger avancierte er zum Leistungsträger, in 23 Spielen kam er auf 13,0 Punkte sowie 6,0 Rebounds pro Einsatz. Damit war er bester Rebounder der Mannschaft. Sein erstes Spiel für die Niedersachsen bestritt Bowman im November 2013 gegen medi bayreuth, dabei erzielte er zehn Punkte. Es war der erste Heimsieg von Vechta, nach der Verplichtung von Brandon Bowman konnte der Aufsteiger einige wichtige Siege einfahren. Im Rückspiel Anfang März diesen Jahres konnte er mit zwölf Punkten die Niederlage in der Oberfrankenhalle allerdings nicht verhindern. Was für Brandon Bowman im Gedächtnis blieb war die lautstarke Bayreuther Fanschar.

„Ich freue mich, wieder in Deutschland und speziell in Bayreuth Basketball zu spielen“, so Brandon Bowman, der den Kontakt zu Trainer Michael Koch in den letzten Jahren nie abreißen ließ. Für mich war es eine einfache Entscheidung, da ich mit Coach Koch schon zusammengearbeitet habe. Jetzt möchte ich mit den tollen Fans im Rücken die Siegermentalität zurück nach Bayreuth bringen!“

Auch für Michael Koch war es keine große Überlegung, Brandon Bowman in sein Team zu holen: „Bei ihm weiß ich aus unserer gemeinsamen Saison in Bonn, was ich an ihm habe. Brandon ist ein hervorragender Rebounder, der nicht nur als Power Forward sondern auch als Small Forward spielen kann. Das macht uns in der Kombination mit Ronald Burrell auf dieser Position sehr stark, denn Burrell kann auch unter dem Korb aushelfen. Darum habe ich mich entschieden, hier mit zwei Kontingentspielern zu planen. Ich freue mich sehr darauf, wieder mit Brandon zu arbeiten!“ Der Vertrag mit Brandon Bowman gilt ab Ende der auflösenden Bedingung bis Ende der Saison 2014/2015.

Seine Collegezeit absolvierte der am 15. Oktober 1984 in Beverly Hills, Kalifornien, geborene Brandon Bowman an der Gorgetown University. In seinem Senior-Jahr 2006 erreichte er mit den Hoyas und an der Seite von Jonathan Wallace (WALTER Tigers Tübingen) das Halbfinale im Sweet Sixteen-Turnier. Zwischen 2006 und 2008 spielte er in der D-League für die Bakersfield Jam, schaffte es aber trotz eindrucksvoller Statistiken (2007/2008 19,2 PpS., 7,8 RpS.) nicht den Sprung in die NBA. Nach einem kurzen Intermezzo beim italienischen Zweitligisten Ignis Novara folgte das Engagement in Bonn, im Sommer 2009 gehörte Bowman zum vorläufigen Kader der Philadelphia 76ers, wurde aber kurz vor Saisonbeginn in der NBA aus dem Kader gestrichen. Die Saison 2009/2010 bestritt der Bayreuther Neuzugang dann beim türkischen Erstligisten Tofas Bursa ehe er eine Saison später beim bulgarischen Club Lukoil Akademik Sofia anheuerte. Im Frühjahr 2011 zog es ihn zunächst nach Frankreich (Le Mans Sarthe Basket) und dann nach Serbien (FMP Zeleznik Belgrad). In der Spielzeit 2011/2012 gehörte Brandon Bowman dann zum Aufgebot des israelischen Erstligisten Maccabi Rishon LeZion ehe er im Jahr 2012 für die koranischen Clubs Dongbu Promy und Samsung Thunders in Seoul auflief. Anfang 2013 wechselte der Amerikaner dann nach Israel zu Haopel Gilboa Galil zurück.

Derzeit steht folgender Kader von medi bayreuth für die Saison 2014/2015 fest: Michael Koch (Trainer); Trevon Hughes (Point Guard, USA, TBB Trier), Simon Schmitz (Point Guard), Bryan Bailey (Shooting Guard, USA), Peter Zeis (Small Forward), Ronald Burrell (Power Forward, USA), Brandon Kyle Bowman (Power Forward, USA, RASTA Vechta), Phillipp Heyden (Center).

Die Wechselbörse 2017/18

Immer auf dem aktuellen Stand!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport