FB Twitter Instagram YouTube Google+
News
Protest fristgerecht schriftlich eingereicht

Protest fristgerecht schriftlich eingereicht

Den Protest gegen die Wertung von Spiel 4 des Playoff-Viertelfinales gegen den FC Bayern München haben die MHP RIESEN Ludwigsburg am heutigen Tage fristgerecht vor 12 Uhr auch schriftlich bei der Beko Basketball Bundesliga eingereicht.

„Die getroffene Entscheidung der Schiedsrichter war nicht regelkonform und stellt als 
solche selbst einen Regelverstoß dar. Daher sind das Spielergebnis und die 
Spielwertung aufzuheben“, so Alexander Reil (1. Vorsitzender MHP RIESEN 
Ludwigsburg). 

„Es war ein tolles Spiel voller Intensität zwischen zwei Teams auf Augenhöhe. Mit 1:28 Minuten noch zu spielen geschah ein spielentscheidender Fehler, der sicher auch von der Liga richtiggestellt wird. Unsere Spieler, Mitarbeiter und Fans verdienen ein finales Spiel, das in fairer Weise auf dem Spielfeld entschieden wird“, so MHP RIESEN-Coach John Patrick. 

Hintergrund: 

Beim Stand von 71:73 in Spiel 4 des Viertelfinales zwischen den MHP RIESEN und dem FC Bayern München folgte 1:28 Minuten vor Ende des vierten Viertels folgende Situation: Michael Stockton ging nach einem Foul von Bryce Taylor an die Freiwurflinie, versenkte seinen ersten Versuch sicher und auf einmal begannen Diskussionen zwischen dem Schiedsrichtergespann, den Bayern-Coaches und Spielern sowie dem Anschreibertisch. Der Punkt wurde aberkannt, da Stockton angeblich nicht der gefoulte Spieler war und Bayern München erhielt Ballbesitz. Stockton war jedoch der gefoulte Spieler. 

Die Wechselbörse 2017/18

Immer auf dem aktuellen Stand!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport