FB Twitter Instagram YouTube Google+
News
Shooting Guard Robert Kulawick kehrt zurück zu den Veilchen

Shooting Guard Robert Kulawick kehrt zurück zu den Veilchen

Der Kader von BG-Headcoach Johan Roijakkers für die kommende Saison in der Beko Basketball Bundesliga nimmt nach und nach Formen an. Und auch diese Verpflichtung dürfte die Veilchenfans freuen, denn seine Dreier sorgten bereits in der Vergangenheit für Furore auf dem Erstliga-Parkett: Shooting Guard Robert ‚Kulle‘ Kulawick kehrt zurück an die Leine.

Damit ergänzt Roijakkers seine künftige Mannschaft nicht nur um ein altbekanntes Gesicht und einen weiteren Publikumsliebling, sondern vor allem um einen sehr erfahrenen Akteur – sowohl national als auch auf europäischem Parkett. „Robert ist ein toller Schütze, der uns in der Offense die Räume öffnen wird“, so Roijakkers über die Qualitäten seines neuen Guards. Auch die Vorfreude des neuen alten BGers ist groß. „Die damalige Zeit habe ich bestens in Erinnerung und meine Frau und ich haben noch viele Freunde in Göttingen“, freut sich der 1,93 Meter große Kulle bereits jetzt auf ein Wiedersehen mit bekannten Gesichtern.

Über die Stationen TuS Lichterfelde, ALBA Berlin, Eisbären Bremerhaven, Lok Bernau und den Den Helder Seals (Niederlande) fand Kulle schließlich zur Saison 2008/09 erstmals den Weg zu den Veilchen. Während seiner Zeit in Göttingen (bis 2010/11) kam der mittlerweile 29-Jährige in der BBL regelmäßig zum Einsatz und schaffte mit dem Team drei Spielzeiten in Folge den Einzug ins Playoff-Viertelfinale. In seiner letzten Saison im lila Dress stand Kulle durchschnittlich 23 Minuten auf dem Court, erzielte 5,4 Punkte und holte 1,6 Rebounds.
Mit seinen erfolgreichen Distanzwürfen, seiner konsequenten Defense aber auch seiner sympathischen, lockeren Art neben dem Feld überzeugte der Shooting Guard die Göttinger Anhängerschaft und sicherte sich ihre Sympathien. Höhepunkt seiner bisherigen Karriere am orangenen Leder war der Gewinn der EuroChallenge 2010 im Finale gegen das russische Team Krasnye Krylia. „Es ist toll, dass wir Roberts Erfahrung nun in unserem Team haben. Er weiß, wie man gewinnt und das ist etwas, dass nicht jeder Spieler von sich behaupten kann, “ so der Göttinger Headcoach. In seiner letzten Saison für die BG präsentierte sich Kulle mit den Veilchen auch im Eurocup.

Nach dieser erfolgreichen Saison zog es den gebürtigen Berliner dann zum Liga-Konkurrenten nach Braunschweig, wo er ab der Spielzeit 2011/12 bis einschließlich 2013/14 auf Korbjagd ging. Die rund 14 Minuten Spielzeit pro Partie setzte er in 3,3 Punkten und 1,4 Rebounds um. „Ich hoffe, basketballerisch an die damaligen Erfolge anknüpfen zu können und freue mich schon riesig auf die kommende Saison“, brennt Kulle bereits jetzt auf die neue Spielzeit in der Beko BBL.

„Wir möchten, dass unsere Fans sich mit den Spielern unserer Mannschaft identifizieren können. Mit seiner Göttinger Vergangenheit trifft das auf Robert zu und wir freuen uns ihn wieder in der Stadt zurück zu haben, zu der er gehört.“ Diesen Worten von Headcoach Johan Roijakkers ist nicht mehr viel hinzuzufügen, außer: Willkommen zurück, Kulle!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport