FB Twitter Instagram YouTube Google+

Europapokal 2016/2017

Die easyCredit BBL war auch 2016/17 wieder mit acht Klubs in den europäischen Wettbewerben vertreten, deren Zahl sich in dieser Saison auf vier erhöht hat. Dabei ist hervorzuheben, dass die Zahl der insgesamt antretenden Mannschaften mit 114 Klubs aus 34 europäischen Ländern nahezu gleich war. Im Vorjahr hatten sich 116 Klubs aus 36 Ländern noch auf drei Wettbewerbe verteilt. Mehr Vertreter als die easyCredit BBL entsendeten in dieser Saison nur die spanische und die türkische Liga (je zehn). Russland und Frankreich waren ebenfalls mit acht Clubs vertreten.

Der deutsche Meister Brose Bamberg trat dabei in der Turkish Airlines Euroleague an, die in dieser Saison statt bisher 24 nur noch 16 Teilnehmer umfasste. Vizemeister ratiopharm ulm, der FC Bayern München und Pokalsieger ALBA BERLIN spielten im von 36 auf nur noch 20 Teilnehmer geschrumpften 7DAYS Eurocup. Die neue Basketball Champions League ging mit 40 Vertretern an den Start. Aus der easyCredit BBL waren dort die FRAPORT SKYLINERS, die EWE Baskets Oldenburg und die MHP RIESEN Ludwigsburg dabei. Die Telekom Baskets Bonn spielten im FIBA Europe Cup (38 Clubs).

FIBA Europe Cup: Bonn verpasst nur knapp das Finale

Die Telekom Baskets Bonn verpassten es im FIBA Europe Cup, in die Stapfen der im Vorjahr in diesem Wettbewerb erfolgreichen Frankfurter zu treten. Zwar setzten sich die Bonner zunächst in den Punktspielen in der Gruppe C genauso souverän gegen Mons (Belgien) und Södertälje (Schweden) durch wie in der zweiten Runde (Gruppe M) gegen Prienai (Litauen), Oberwart (Österreich) und APOEL Nikosia (Zypern).

Auch in den folgenden k.o.-Runden kamen die Bonner mit je zwei Siegen über die aus der Champions League durchgereichten Klubs von Kataja/Finnland und Nahariya/Israel souverän weiter. Im Halbfinale setzte sich die Erfolgsserie mit einem 77:76-Auswärtssieg in Paris-Nanterre weiter fort, aber die Franzosen schlugen im Rückspiel eiskalt zurück und ließen die Bonner Finalträume mit einem 86:81-Sieg im Telekom Dome platzen.

Mehr Infos auf der offiziellen Homepage des FIBA Europe Cups.

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport