FB Twitter Instagram YouTube Google+

Europapokal 2016/2017

Die easyCredit BBL ist auch 2016/17 wieder mit acht Clubs in den europäischen Wettbewerben vertreten, deren Zahl sich in dieser Saison auf vier erhöht hat. Dabei ist hervorzuheben, dass die Zahl der insgesamt antretenden Mannschaften mit 114 Clubs aus 34 europäischen Ländern nahezu gleich geblieben ist. Im Vorjahr verteilten sich 116 Clubs aus 36 Ländern noch auf drei Wettbewerbe. Mehr Vertreter als die BBL entsenden in dieser Saison nur die spanische und die türkische Liga (je zehn). Russland und Frankreich sind ebenfalls mit acht Clubs vertreten.

Der deutsche Meister Brose Bamberg tritt dabei in der Turkish Airlines Euroleague an, die in dieser Saison statt bisher 24 nur noch 16 Teilnehmer umfasst. Vizemeister ratiopharm ulm, der FC Bayern München und Pokalsieger ALBA BERLIN spielen im von 36 auf nur noch 20 Teilnehmer geschrumpften 7DAYS Eurocup. Die neue Basketball Champions League geht mit 40 Vertretern an den Start. Aus der easyCredit BBL sind dort die FRAPORT SKYLINERS, die EWE Baskets Oldenburg und die MHP RIESEN Ludwigsburg dabei. DieTelekom Baskets Bonn spielen im FIBA Europe Cup (38 Clubs).

FIBA Europe Cup: Tritt Bonn in Frankfurts Fußstapfen?

Der deutsche Vertreter im in der vergangenen Saison von den FRAPORT SKYLINERS gewonnenen FIBA Europe Cup sind in dieser Saison die Telekom Baskets Bonn, die sich natürlich zum Ziel setzen, es den Frankfurtern gleich zu tun. In der Regular Season setzten sich die Bonner gegen Mons (Belgien) und Södertälje (Schweden) durch und treffen nun in der zweiten Runde in der Gruppe M auf Prienai (in der vergangenen Saison Fünfter in Litauen), den österreichischen Meister Oberwart (Österreich) und den zyprischen Vizemeister APOEL Nikosia.

Modus: Aus der vom 14. Dezember bis zum 25. Januar in sechs Vierergruppen gespielten zweiten Runde erreichen die sechs Gruppensieger und die zwei besten Gruppenzweiten die Playoffs. In diesen Playoffs komplettieren acht Absteiger aus der Basketball Champions League das Teilnehmerfeld in der „Round of 16“. Alle Playoff-Paarungen werden im Modus Hin-/Rückspiel gespielt. Round of 16 am 8./22. Februar, Viertelfinale am 8./15. März, Halbfinale am 29. März/5. April und das Finale am 19./26. April.

Mehr Infos auf der offiziellen Homepage des FIBA Europe Cups.

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport