ALBA BERLIN logo
FC Bayern München logo
Telekom Baskets Bonn logo
MHP RIESEN Ludwigsburg logo
ratiopharm ulm logo
NINERS Chemnitz logo
Veolia Towers Hamburg logo
Brose Bamberg logo
HAKRO Merlins Crailsheim logo
BG Göttingen logo
EWE Baskets Oldenburg logo
Würzburg Baskets logo
Basketball Löwen Braunschweig logo
medi bayreuth logo
MLP Academics Heidelberg logo
SYNTAINICS MBC logo
ROSTOCK SEAWOLVES logo
FRAPORT SKYLINERS logo

Neugier & Wissen

AUCH CHAMPIONS BRAUCHEN SCHLAF

Spricht man mit professionellen Athleten und Athletinnen über ihre Routinen für ein Höchstmaß an Leistungsfähigkeit, so kommt man neben den Themenschwerpunkten Ernährung, Stretching und Regeneration, auch häufig auf das Thema Schlaf.
Sowohl für den Körper, als auch für den Geist, ist eine ausgewogene Schlafroutine eine Grundvoraussetzung für die Gesundheit und Leistungsfähigkeit im Alltag - die leider viel zu oft vernachlässigt beziehungsweise als wichtiger Faktor unterschätzt wird.

Profisportler und natürlich auch "Normalos" sollten daher im Schnitt zwischen sechs bis acht Stunden Schlaf am Tag finden, um eine effiziente physische und mentale Regeneration und Entspannung erzielen zu können.
Dies klingt zunächst eigentlich recht einfach, in der Realität des Alltags können fehlende Ruhe, ein nicht optimales Zeitmanagement oder gar Ein- und Durchschlafprobleme diesem guten Vorsatz einen Strich durch die Rechnung machen. Doch auch hier gibt es Tipps und Tricks, die für einen erholsamen Schlaf und ein erholtes Aufwachen förderlich sein können.

schnelle Hilfe mit "PECH"

Ein lauer Sommerabend, eine Runde mit Freunden auf dem Freiplatz zocken gehen und schon ist es passiert - man knickt um.
Sportlerinnen und Sportler kennen dieses Gefühl nur zu gut. Der stechende Schmerz und die Befürchtung, dass es ein Band erwischt hat. Die erste intuitive Handlung ist dabei der Griff zum Schuh und die Bemühung diesen ausziehen zu wollen.

Um dir und deinen Freunden bei Sportverletzungen wirksam erste Hilfe leisten zu können, ist es jedoch ratsam zunächst die PECH-Regel zu befolgen, um eine Erstverschlimmerung zu vermeiden und den eventuellen Weg zu medizinischer Hilfe zu überbrücken. Die PECH-Regel sieht dabei auch die "C"-ompression vor, also beispielsweise den Schuh unbedingt weiterhin zu tragen.

STARTING 5 - "SPORTVERLETZUNGEN"

Egal ob Profi- oder Freizeitsportler, jeder Sporttreibende sieht sich stetig dem Risiko einer Sportverletzung ausgesetzt. Klar treten die unterschiedlichsten Verletzungen deutlich mehr im Profisport, als im Breitensport auf. Insbesondere unsere Basketballer gehören gemeinsam mit anderen Ballsportarten zu den gefährdeteren Sportlern. Dennoch können alle Aktiven durch entsprechendes Wissen vorbeugen.

Um eigene Bestleistungen zu erreichen und das sportliche Level zu neuen Spitzenleistungen zu treiben, ist es essenziell, den eigenen Körper genau zu beobachten und neben präventiven Maßnahmen im Ernstfall rechtzeitig einen Arzt aufzusuchen. Welche die häufigsten Ursachen sind, wie man bestimmte Verletzungen vermeiden kann und viele weitere Infos sind in der Starting 5 zum Thema Sportverletzungen zusammengefasst.