FB Twitter Instagram YouTube Google+
Europapokal-Vorberichte
Champions League am Dienstag: Reicht Bayreuths Vorsprung in Istanbul? / Ludwigsburg erwartet Oldenburg

Champions League am Dienstag: Reicht Bayreuths Vorsprung in Istanbul? / Ludwigsburg erwartet Oldenburg

In dieser Europapokalwoche halbiert sich das Teilnehmerfeld im EuroCup von acht auf vier und in der Basketball Champions League von 16 auf acht Teilnehmer. In der BCL hat medi bayreuth es dabei in Istanbul in der Hand, mit einem Sieg (bzw. einer Niederlage mit bis zu vier Punkten Differenz) für ein deutsches Viertelfinal-Derby zu sorgen:

Dienstag, 18:00: Besiktas Istanbul - Bayreuth (BCL)

Dienstag, 20:00: Ludwigsburg - Oldenburg (BCL)

Mittwoch, 20:30: München – Unics Kazan (EC)

Donnerstag, 20:00: Bamberg – Efes Istanbul (EL)

Im Erfolgsfall würden die Bayreuther im Viertelfinale auf den Sieger aus der Paarung Ludwigsburg – Oldenburg treffen, wobei den Ludwigsburgern nach ihrem 88:63-Kantersieg im Hinspiel der Einzug in die nächste Runde praktisch kaum noch zu nehmen ist. Ein Duell zwischen Ludwigsburg und Bayreuth würde nicht nur garantieren, dass auf jeden Fall ein Bundesligist am Final Four dieses höchsten FIBA-Wettbewerbs teilnimmt. Es wäre auch das erste deutsche Viertelfinal-Derby in der Europapokal-Geschichte.

Champions League: Besiktas Sompo Japan Istanbul – medi bayreuth (Di, 18:00 Uhr)

Status quo: Nach dem 81:76 im Hinspiel darf medi mit bis zu vier Punkten Differenz verlieren. Führt Besiktas nach 40 Minuten in der 3.200 Zuschauer fassenden Akatlar Arena mit exakt fünf Punkten Vorsprung, geht es in die Verlängerung. Besiktas begrüsste bisher in der Champions League deutlich weniger Zuschauer (im Schnitt nur 500) als in der türkischen Liga (2.000).

Hinspiel: Mit 20 Punkten von Gabe York, je 15 von De’Mon Brooks und Assem Marei sowie 14 von Nate Linhart schraubte Bayreuth seine Führung bis zur 31. Minute auf 67:52. Aber in den den letzten neun Minuten bekam medi einen Vorgeschmack auf das Rückspiel, als Besiktas mit 18 Punkten von D.J. Strawberry, 15 von Josh Adams und 14 von Ersan Veyseloglu noch auf 81:76 verkürzte.

Stars: Trainer Ufuk Sarica vermisste im Hinspiel neben Center Juan Palacios, den der im Februar nachverpflichtete Cady Lalanne noch nicht voll ersetzen kann, vor allem seinen mit einer Kehlkopfentzündung ausgefallenen Dreierkönig John Diebler (12,1 PPG mit 60-prozentiger Dreierquote). Neben dem am Dienstag zurück erwarteten US-Forward bilden Point Guard Josh Adams (13,3 PPG und 3,0 APG), D.J. Strawberry (12,3 PPG mit 42-prozentiger Dreierquote und 4,7 APG), Power Forward Earl Clark (10,5 PPG) und Nationalcenter Sertac Sanli (9,1 PPG) die erste Fünf von Besiktas.

Aktuelle Form: Besiktas unterlag in der türkischen Liga am Sonntag 67:74 beim noch vom freitäglichen EuroCup-Playoffspiel in Podgorica erschöpften Darüssafaka, bleibt aber mit 14:6 Siegen Dritter. D.J. Strawberry (23 Punkte mit 4/6 Dreiern und sechs Assists) und Earl Clark (15 Punkte und 10 Rebounds) waren die herausragenden Akteure.

Alte Bekannte: Der Punkteschnitt von Kyle Weems, der 2012/13 mit Bonn und 2013/14 mit Bayreuth in der easyCredit BBL spielte, ist bei Besiktas in der türkischen Liga von in der Hinrunde noch 9,2 PPG auf 5,4 PPG in der Rückrunde gesunken. Auch im Hinspiel in Bayreuth strahlte der US-Forward mit nur vier Punkten (2/6 Würfe) keine große Gefahr aus.

Livestream / TV: Livestream und Wiederholung auf Abruf gibt es (kostenpflichtig) hier bei DAZN.

Champions League: MHP RIESEN Ludwigsburg - EWE Baskets Oldenburg (Di, 20:00 Uhr)

Status quo: Nach dem in Oldenburg 88:63 gewonnenen Hinspiel kann Ludwigsburg das Rückspiel mit bis zu 24 Punkten Differenz verlieren, ohne seinen Einzug ins Viertelfinale noch zu gefährden. Für die Oldenburger geht es deshalb wohl mehr darum, sich nicht noch einmal so demütigen zu lassen – zumal man am 7. April im Rahmen der easyCredit BBL schon wieder in der MHP Arena auflaufen muss.

Hinspiel: Oldenburg, bei dem nur Rickey Paulding (15) zweistellig punktete,  fand nach einem 9:23-Fehlstart nie zu seinem Spiel und wurde von den von Justin Sears (21) und Elgin Cook (20) angeführten Ludwigsburgern im Schlussviertel mit 26:10 endgültig überrollt.

Duell im Fokus: Thomas Walkup schrammte mit neun Punkten, zehn Rebounds und zehn Assists im Hinspiel nur knapp an einem Triple Double vorbei. Weder Frantz Massenat noch Rickey Paulding konnten den Allrounder im Backcourt stoppen. Vielleicht gelingt das am Dienstag dem im Hinspiel erkältet fehlenden Karsten Tadda?

Zahlen, bitte: Oldenburg ist mit einer Quote von 39,3 Prozent das fünftbeste Dreier-Team in der Champions League – Ludwigsburg mit 30,6 Prozent das drittschwächste. Im Hinspiel überboten die EWE Baskets mit 44,4 Prozent ihren Schnitt sogar um noch fünf Prozent, während die MHP RIESEN mit ihren 27,3 Prozent sogar noch um drei Prozent unter ihrem ohnehin mageren Schnitt blieben. Trotzdem gewannen Ludwigsburg mit 25 Punkten, weil es (nach Oldenburger Ballverlusten) viel mehr einfache Punkte fand (50:37 Prozent Zweier) und mit größerer Aggressivität auch mehr als doppelt so oft an die Freiwuflinie kam (26:11).

Aktuelle Form: In der Halbzeit ihres Euro-Duells schauten Ludwigbsburg und Oldenburg am Tabellenende der easyCredit BBL vorbei. Die MHP RIESEN lösten dabei ihre Aufgabe beim  89:72 in Erfurt mit 17 Punkten und 7 Assists  von Thomas Walkup genauso souverän wie die EWE Baskets mit einer 62-prozentigen Dreierquote (15/24) beim 92:61 in Tübingen.

Wie es weiter geht: Im Viertelfinale würden die MHP RIESEN – ebenfalls im Modus „Hin- und Rückspiel“ - auf den Sieger der Paarung Besiktas vs. Bayreuth treffen. Das Hinspiel wäre am 27./28. März in Ludwigsburg und das Rückspiel am 3./4. April in Istanbul bzw. Bayreuth.

Livestream / TV: Livestream und Wiederholung auf Abruf gibt es (kostenpflichtig) hier bei DAZN.

easyCredit BARMER Telekom Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport