FB Twitter Instagram YouTube Google+
Europapokal-Vorberichte
EuroCup am Freitag: Albatrosse wollen vor großer Heimkulisse gegen Valencia drittes Finalspiel erzwingen

EuroCup am Freitag: Albatrosse wollen vor großer Heimkulisse gegen Valencia drittes Finalspiel erzwingen

— Horst Schneider

Am Freitag schlägt für ALBA BERLIN in einer bis dahin wahrscheinlich ausverkauften Mercedes-Benz Arena die Stunde der Wahrheit: Erzwingen die Berliner ein drittes Finalspiel in Valencia oder scheitern sie wie schon 2010 im EuroCup-Finale an den Spaniern?

Diese Woche in Europa

Dienstag, 20:30: Valencia Basket – Berlin (EC)

Mittwoch, 20:30: Pallacanestro Varese – Würzburg (FEC)

Freitag, 20:00: Berlin – Valencia Basket (EC)

Die Spanier, die ALBA auch schon 2014 (im Viertelfinale) und 2017 (in der TOP16-Runde) aus dem Wettbewerb warfen, wären dann wohl endgültig Berlins Angstgegner im EuroCup. Aber noch ist ja nicht so weit, denn ALBA hat am Freitag eine bis unters Dach gefüllte Mercedes-Benz Arena hinter sich, in der die Berliner seit Weihnachten kein EuroCup-Heimspiel mehr verloren haben. Valencia kann jedoch eine noch eindrucksvollere Serie dagegen setzen. Die Spanier haben seit November nicht nur zu Hause, sondern auch auswärts im EuroCup kein Spiel verloren und stehen bei nun schon 15 Siegen in Folge.

EuroCup: ALBA BERLIN - Valencia Basket (Fr, 20:00 Uhr)

Status quo: Im Modus best-of-three sind die Berliner nach der Auftaktniederlage unter Zugzwang. Sie müssen am Freitag gewinnen, um ein drittes Spiel am Montag in Valencia zu erzwingen. Gewinnen die Spanier, dann holen sie nach 2003, 2010 und 2014 den EuroCup zum vierten Mal nach Valencia.

Das Hinspiel in Valencia

Spiel eins: Das erste Viertel ging mit großer Reboundüberlegenheit an die Gastgeber und das zweite mit 4/4 Dreiern an ALBA (Halbzeitstand: 41:38). Nach den Seitenwechsel hielt Peyton Siva (17 Punkte) ALBA zunächst im Spiel, doch der unter dem Korb unhaltbare Will Thomas (22 Punkte) und der an der Dreierlinie heißlaufende Matt Thomas (16 Punkte) brachten Valencia noch vor der letzten Viertelpause 71:52 in Führung (Endstand: 89:75).

Stars: Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Guillem Vives ist der Belgier Sam von Rossom (9.4 PPG und 5.0 APG) in Valencia die klare Nummer eins für den Spielaufbau. US-Guard Matt Thomas (12.8 PPG mit 47 Prozent Dreiern) ist im EuroCup Valencias Topscorer. Nationalspieler Fernando San Emeterio (9.4 PPG) und US-Power Forward Will Thomas (11.5 PPG) bringen ihre Routine ein. Über allen thront als Valencias Superstar Bojan Dubljevic (10.1 PPG mit 44 Prozent Dreiern und 5.5 RPG). Unterstützt wird der montenegrinische Ausnahmecenter im Frontcourt vom athletischen Franzosen Louis Labeyrie (6.2 PPG) und vom langen US-Center Mike Tobey (8.5 PPG und 5.3 RPG).

Aktuelle Form: Valencia machte am Dienstag mit einer Wurfquote von 52 Prozent, 42:24 Rebounds und nur zwölf Ballverlusten sein bisher bestes Spiel in den EuroCup-Playoffs. Vor allem die Reboundüberlegenheit war etwas überraschend und der Schlüssel zum Sieg. Über die gesamte Saison belegt Valencia in der EuroCup-Statistik bei den Rebounds nur den 16. Platz, ALBA den siebten.

Alte Bekannte: Aaron Doornekamp, der 2013/14 für Braunschweig und bis 2016 für Frankfurt in der easyCredit BBL spielte, wurde am Dienstag von Trainer Ponsarnau gegen ALBA auf der Position drei gegen Giedraitis und Giffey eingesetzt.

Livestream / TV: Bei MagentaSport kommentiert Alexander Frisch das Spiel ab 19:45 Uhr. Arne Malsch führt die Interviews. Es gibt alle Euro-Cup-Partien mit deutscher Beteiligung in HD - live und on demand hier bei MagentaSport.

Auch interessant:

easyCredit BARMER Telekom Spalding Sportwetten Simba Dickie Group Kinder plus Sport