FB Twitter Instagram YouTube Google+
Europapokal-Vorberichte
Freitag live auf MagentaSport: Gelingt Berlin bei Zalgiris Kaunas der nächste Auswärtssieg?

Freitag live auf MagentaSport: Gelingt Berlin bei Zalgiris Kaunas der nächste Auswärtssieg?

— Horst Schneider

Die Europapokalwoche endet am Freitag mit dem Gastspiel von ALBA BERLIN in der Turkish Airliens EuroLeague beim litauischen Serienmeister Zalgiris Kaunas.

Diese Woche in Europa:

Hier gibt es alle Europapokal-Ergebnisse im Überblick.

Montag, 18:30: Bayreuth – Bakken Bears (FEC)

Dienstag, 18:00: Teksüt Bandirma - Vechta (BCL)

Dienstag, 20:00: Bamberg – VEF Riga (BCL)

Mittwoch, 18:00: Neptunas Klaipeda – Bonn (BCL)

Mittwoch, 20:30: Germani Brescia – Oldenburg (EC)

Donnerstag, 20:30: München – Maccabi Tel Aviv (EL)

Freitag, 19:00: Zalgiris Kaunas – Berlin (EL)

Spätestens, wenn vor Spielbeginn in Kaunas rund 15.000 von einem irren Hallensprecher in Stimmung gebrachte Zuschauer die Nationalhymne anstimmen, läuft jedem Gästespieler in der Zalgiro Arena ein kalter Schauer über den Rücken. Basketball ist in Litauen Volkssport Nummer eins und Zalgiris Kaunas ist ein nationales Aushängeschild. Die Unterstützung von im Schnitt 14.639 Zuschauern zeigt Wirkung: ALBA hat in den letzten zwanzig Jahren alle EuroLeague-Heimspiele gegen Zalgiris gewonnen, aber alle Auswärtsspiele in Kaunas verloren.

EuroLeague: Zalgiris Kaunas - ALBA BERLIN (Fr, 19:00 Uhr)

Status quo: ALBA rangiert mit 7:13 Siegen immer noch im unteren Tabellendrittel, ist mit seinen beiden Auswärtssiegen in Piräus und Belgrad aber gut in Fahrt gekommen. Nach einem Sieg in der 15.000 Zuschauer fassenden Zalgirio-Arena von Kaunas könnten die Berliner (7:13) in der dichtgedrängten Tabelle weiter nach oben klettern und zumindest Zalgiris (6:14 Siege) schon einmal abschütteln.

Hinspiel: Den ohne Tyler Cavanaugh und Johannes Thiemann auf den großen Positionen gehandicapten Berlinern genügte ein mittelmäßiges Spiel und eine die Gäste offenbar überraschende Box&One-Verteidigung zum 69:62-Sieg, weil die von Zach LeDay (15) und Lukas Lekavicius angeführten Litauer nur 2/23 Dreier trafen. Bei ALBA überragte Niels Giffey mit 13 Punkten bei nur einem Fehlwurf.

Stars: Im Spielaufbau hat sich Lukas Lekavicius (10.8 PPG) zu einer gleichwertigen Alternative zu Thomas Walkup (9.9 PPG und 5.0 APG) gemausert. Mehr Korbgefahr als noch vor Weihnachten strahlen im Backcourt auch K.C. Rivers (8.5 PPG), der Dreierspezialist Arturas Milaknis (7.3 PPG) und der Allrounder Edgaras Ulanovas (7.2 PPG) aus. Im Frontcourt baut Trainer Jasikevicius Martynas Geben zum Back-up für den australischen Center Jock Landale (10.7 PPG) auf. Auf der Position wird US-Forward Zach LeDay (10.9 PPG) vom Routinier Paulius Jankunas effektiver untrstützt als von seinem Landsmann Nigel Hayes.

Aktuelle Form: Zalgiris musste in Litauen am Sonntag in der Liga und am Dienstag im Pokal-Viertelfinale gegen Siauliai spielen. Trainer Jasikevicius ließ seine Stars länger als gewohnt auf der Bank und wurde dafür im Liga-Spiel prompt bestraft: Zalgiris unterlag 83:86 und weist an der ungefährdeten Tabellenspitze jetzt nur noch 17:2 Siege auf. Am Dienstag im Pokal rissen am Ende Nigel Hayes (22) und Edgaras Ulanovas (21) den 85:79-Sieg in Siauliai mit zwei spielentscheidenden Dreiern aus dem Feuer.

Alte Bekannte: Thomas Walkup spielte 2017/18 für Ludwigsburg so erfolgreich, dass er bei der MVP-Wahl Dritter wurde. K.C. Rivers warf seine Dreier 2015 für München, aber die Bayern verzichteten nach dem Verpassen der Euroleague-TOP16 auf eine Vertragsverlängerung. Ex-Albatros Marius Grigonis ist immer noch verletzt.

Livestream / TV: Hier auf MagentaSport werden alle deutschen EuroLeague-Partien live übertragen. Das Spiel aus Kaunas wird ab 18:45 von Benni Zander kommentiert.

Auch interessant:

easyCredit BARMER Telekom Spalding GYMPER Sportwetten Kinder plus Sport