FB Twitter Instagram YouTube Google+
Europapokal-Vorberichte
Griechischer Mittwoch bei MagentaSport: Bayern spielen bei Panathinaikos Athen / Oldenburg reist nach Patras Fotoduda

Griechischer Mittwoch bei MagentaSport: Bayern spielen bei Panathinaikos Athen / Oldenburg reist nach Patras

— Horst Schneider

Am Mittwoch setzt sich die „griechische Europapokalwoche“ mit Auswärtsspielen von Bayern München (in der Euroleague bei Panathinaikos Athen) und den EWE Baskets Oldenburg (im 7DAYS EuroCup bei Promitheas Patras) fort. Nur die Telekom Baskets Bonn dürfen in der Basketball Champions League am Mittwoch gegen Falco Szombathely (Ungarn) zu Hause spielen.

Diese Woche in Europa:

Hier gibt es alle Europapokal-Ergebnisse im Überblick:

Dienstag, 20:00: Olympiakos Piräus – Berlin (EL)

Dienstag, 20:00: Vechta – Giants Antwerpen (BCL)

Dienstag, 20:00: Mornar Bar – Bamberg (BCL)

Mittwoch, 18:30: Promitheas Patras – Oldenburg (EC)

Mittwoch, 20:00: Panathinaikos Athen – München (EL)

Mittwoch, 20:00: Bonn – Falco Szombathely (BCL)

Freitag, 19:00: Roter Stern Belgrad – Berlin (EL)

Freitag, 19:30: Olympiakos Piräus – München (EL)

Wie für Berlin ist der aktuelle Doppelspieltag in der Turkish Airlines Euroleague auch für Bayern München der härteste der insgesamt sieben in dieser Saison angesetzten Stresstests, weil beide Spiele auswärts zu absolvieren sind. Da trifft es sich gut, dass die Münchener erstmals in der Saison mit komplettem Aufgebot auf eine Auswärtstour gehen können und am Mittwoch in Piräus sowie am Freitag in Athen wohl auch den bislang verletzten US-Guard T. J. Bray erstmals einsetzen können.

EuroCup: Promitheas Patras – EWE Baskets Oldenburg (Mi, 18:30 Uhr)

Status quo: Während die EWE Baskets mit ihrem 98:87-Sieg über Venedig perfekt in die TOP16-Gruppe F gestartet sind, kassierte Promitheas zum Auftakt eine 57:63-Niederlage beim italienischen Überraschungsteam Brescia. Ein Auswärtssieg in Patras wäre für Oldenburg ein großer Schritt in Richtung Playoffs – für Patras das genaue Gegenteil.

Weg in TOP16: Der griechische Vizemeister ließ in der Gruppe A Rishon (2:8) und Ulm (1:9) mit jeweils zwei – gegen Ulm aber denkbar knappen - Siegen hinter sich, um sich als Vierter mit 6:4 Siegen für die TOP16 zu qualifizieren. Die restlichen zwei Siege landete Promitheas gegen Bologna (8:2) und in Andorra (7:4). Gegen Monaco (6:4) wurden beide Spiele verloren.

Stars: Trainer Makis Giatras hat sein Team für die TOP16 mit den Nationalspielern Vangelis Mantzaris (Guard) und Lukas Mavrokefalidis (Center) noch einmal verstärkt. Der im Dezember verletzte Point Guard Langston Hall (10.8 PPG und 6.0 APG) soll am Mittwoch sein Comeback geben. Fragezeichen stehen hingegen hinter den Außenspielern Chris Babb (11.2 PPG mit 41 Prozent Dreiern) und Chase Fieler (8,7 PPG mit 46 Prozent Dreiern). Der gefährlichste Schütze ist der Ukrainer Oleksandr Lipovyi mit einer Dreierquote von 47 Prozent. Auf Center ist der athletische US-Amerikaner Octavius Ellis (9.6 PPG und 6.3 RPG) die erste Wahl.

Aktuelle Form: Ohne drei verletzte bzw. angeschlagene und deshalb geschonte Starter (Hall, Babb und Fieler) musste sich Promitheas am Samstag in der griechischen Liga für den 73:69-Sieg bei Ionikos Nikea ganz schön strecken. Oleksandr Lipovyi (20) Vangelis Mantzaris (17) und Dimitris Agravanis (15) stellten im dritten Viertel die Weichen zum Sieg. Mit 11:4 Siegen bleibt Promitheas punktgleich mit dem Zweiten AEK Athen.

Alte Bekannte: Chris Babb kam im Verlauf der Saison 2015/16 nachträglich nach Ulm. Auch Langston Hall kam in derselben Saison als „Joker“ der Bonner in die easyCredit BBL: Gerald Robinson verstärkte ab März 2017 für den Rest der Saison Berlin.

Livestream / TV: Hier auf MagentaSport werden alle deutschen Eurocup-Partien live übertragen. Das Spiel aus Patras wird ab 18:20 von Jan Lüdeke kommentiert.

Euroleague: Panathinaikos Athen – FC Bayern München (Mi, 20:00 Uhr)

Status quo: Die Bayern rangieren nach vier Niederlagen in Folge mit 6:12 Siegen auf dem 15. Platz. Auch für Panathinaikos, das in seiner OAKA-Arena von im Schnitt 11.000 Zuschauern unterstützt wird, gab es bis auf den sensationellen Overtime-Sieg bei ZSKA in den letzten vier Spielen nur Niederlagen. Dank starker Spiele im November sind die Athener mit 10:8 Siegen aber als Siebter noch auf einem Playoff-Platz.

Hinspiel: In der „griechischen Woche“ der Hinrunde erfuhren die von Paul Zipser (23) und Greg Monroe (15) angeführten Bayern drei Tage nach ihrem Sieg über Olympiakos am zehnten Spieltag mit 75:87 gegen Panathinaikos einen empfindlichen Rückschlag. Mit einer sehr ausgeglichenen Leistung (sechs zweistellige Scorer), aus der allenfalls der Ex-Münchener Tyrese Rice mit 13 Punkten und fünf Assists herausragte, nahmen die Griechen das Spiel schon im zweiten Viertel unter ihre Kontrolle.

Stars: Seit der Amtsübernahme von Trainer Rick Pitino Ende November verzeichnet Panathinaikos 4:4 Siege. Die US-Trainerlegende hat dafür auffällig die Rotation gestrafft und auf die Leistungsträger fokussiert. Neben dem in MVP-Form überragenden Spielmacher Nick Calathes (13.7 PPG und 9.3 APG), der auch die meisten Rebounds (5.1 RPG) und Steals einsammelt, erhalten vor allem Tyrese Rice (9.3 PPG mit 43 Prozent Dreiern), Jimmer Fredette (15.1 PPG mit 45 Prozent Dreiern), Ioannis Papapetrou (11.1 PPG) und der wuselige Power Forward DeShaun Thomas (13.9 PPG) viel Spielzeit.

Aktuelle Form: In der griechischen Liga zeigte sich Panathinaikos am Sonntag beim 105:74 über Lavrio gut erholt von der eine Woche zuvor erlittenen 97:100-Niederlage bei AEK Athen. Vor allem Ioannis Papapetrou (25) und Jimmer Fredette (14) demoralisierten den Sechsten mit ihren Dreiern. Mit 13:2 Siegen ist „Pana“ weiter an der Tabellenspitze ungefährdet.

Alte Bekannte: Tyrese Rice, der 2010/11 für die Artland Dragons, 2012/13 für Bayern München und im Vorjahr für Bamberg spielte, ist nicht der einzige Panathinaikos-Akteur mit Bundesliga-Vorgeschichte. Center Ian Vougioukas verstärkte ab Februar 2015 bis zum Saisonende ratiopharm ulm und Center Jacob Wiley startete seine Europa-Karriere im März 2015 in Ludwigsburg.

Livestream / TV: Hier auf MagentaSport werden alle deutschen Euroleague-Partien live übertragen. Das Spiel aus Athen wird ab 19:45 von Sebastian Ulrich kommentiert.

Champions League: Telekom Baskets Bonn – Falco Szombathely (Mi, 20:00 Uhr)

Status quo: Bonn ist mit 6:4 Siegen Zweiter der Gruppe D und würde den Playoffs mit einem Sieg um einiges näherkommen. Falco Szombathely träumt mit 5:5 Siegen als Gruppenvierter ebenfalls von davon, zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte die BCL-Playoffs zu erreichen.

Hinspiel: Eine 59:91-Niederlage in Ungarn markierte am vierten Spieltag für die stark in die BCL gestarteten Bonner einen überraschend heftigen Rückschlag. In Szombathely lief bei den Telekom Baskets von der ersten Minute an bei schwachen Wurfquoten selbst an der Freiwurflinie nichts zusammen. Bei den Ungarn führte Marko Filipovity (18 Punkte mit 4/8 Dreiern) sechs zweistellige Scorer an.

Stars: Die US-Guards Quinton Hooker (8.6 PPG und 3.4 APG) und Ron Curry (8.5 PPG mit 42 Prozent Dreiern) werden von den Nationalspielern Benedek Varadi (3.2 APG), Szilard Benke (8.5 PPG und 5.2 APG) und Zoltan Perl (13.4 PPG) unterstützt. Auch im Frontcourt ist das vom Slowenen Gasper Okorn gecoachte Team mit Nationalspieler Marko Filipovity (11,9 PPG mit 41 Prozent Dreiern), den US-Amerikanern DaVaughn Washington und Juvonte Reddic (14.5 PPG und 5.7 RPG) sowie De’Quon Lake tief besetzt.

Aktuelle Form: Falco steuert in Ungarn mit 14:1 Siegen als Tabellenführer auf eine erfolgreiche Titelverteidigung zu. Am Samstag war der 99:66-Sieg über den Vorletzten Szeged auch ohne die beiden wegen leichter Blessuren geschonten Innenspieler DaVaughn Washington und Juvonte Reddic mit 17 Punkten und elf Rebounds von De’Quon Lake ungefährdet.

Alte Bekannte: US-Guard Ron Curry war in der Saison 2017/18 als von der Bank kommender „Three & D“-Spieler im Bonner Telekom Dome zu Hause. Die aktuelle Saison begann er bei VEF Riga glücklos und kehrte schon Ende Oktober zu Falco zurück, mit dem er im Vorjahr ungarischer Meister wurde.

Livestream / TV: Livestream und Wiederholung der BCL-Spiele mit deutscher Beteiligung auf Abruf gibt es (kostenpflichtig) hier bei DAZN.

Auch interessant:

easyCredit BARMER Telekom Spalding GYMPER Sportwetten Kinder plus Sport