FB Twitter Instagram YouTube Google+
News
Unsportliches Verhalten: Spielleitung belegt Andrea Trinchieri mit Pflichtspiel-Sperre und Geldbuße

Unsportliches Verhalten: Spielleitung belegt Andrea Trinchieri mit Pflichtspiel-Sperre und Geldbuße

— easyCredit BBL

Andrea Trinchieri, Headcoach des FC Bayern München darf beim nächsten Spiel seine Mannschaft nicht betreuen / Zusätzlich gibt es eine Geldbuße von 2.000 Euro

Der Spielleiter der easyCredit Basketball Bundesliga (easyCredit BBL), Dirk Horstmann (Kamen), hat den Trainer von FC Bayern München, Andrea Trinchieri, wegen unsportlichem Verhalten gegenüber Trainer und Schiedsrichter mit einer Sperre von einem Pflichtspiel und einer Geldbuße in Höhe von 2.000 Euro belegt. Somit darf Trinchieri am nächsten Spieltag seine Mannschaft nicht betreuen; zudem ist sein Aufenthalt in der Spielhalle nicht gestattet.

Gegen die Entscheidung des Spielleiters kann Trinchieri binnen drei Tagen Berufung bei der unabhängigen Spielleitung einlegen. Wird der Entscheidung nicht abgeholfen, entscheidet das Schiedsgericht der easyCredit BBL endgültig. Sollte ein Rechtsmittel eingelegt werden, führt dies nicht zu einer aufschiebenden Wirkung.

In seiner Begründung führte Spielleiter Dirk Horstmann aus, dass sich der Headcoach des FC Bayern München nach Ende des verlorenen Bundesligapflichtspiels gegen Hamburg Towers am 27.03.2021 gegenüber dem Trainer Pedro Calles (Hamburg) unsportlich verhalten und gegenüber einem Schiedsrichter den gebotenen Respekt vermissen lassen hat.

Auch interessant:

easyCredit BARMER Telekom Spalding GYMPER Sportwetten