ALBA BERLIN logo
FC Bayern München logo
MHP RIESEN Ludwigsburg logo
ratiopharm ulm logo
EWE Baskets Oldenburg logo
HAKRO Merlins Crailsheim logo
Hamburg Towers logo
Brose Bamberg logo
Basketball Löwen Braunschweig logo
medi bayreuth logo
FRAPORT SKYLINERS logo
BG Göttingen logo
Telekom Baskets Bonn logo
NINERS Chemnitz logo
SYNTAINICS MBC logo
s.Oliver Würzburg logo
JobStairs GIESSEN 46ers logo
MLP Academics Heidelberg logo
Home/Newscenter/Wölfe verschaffen sich Luft im Abstiegskampf / Sieg gegen Göttingen

NachberichteWölfe verschaffen sich Luft im Abstiegskampf / Sieg gegen Göttingen

23. Januar 2022
er SYNTAINICS MBC krönt seine Woche: Auf den Heimsieg gegen die EWE Baskets Oldenburg folgt der nächste Streich gegen Gäste aus Niedersachsen. Das 93:83 gegen die BG Göttingen verschafft den Weißenfelsern Luft im Abstiegskampf, während Göttingen im Rennen um die Playoffs einen Rückschlag hinnehmen muss.

Der SYNTAINICS MBC krönt seine Woche: Auf den Heimsieg gegen die EWE Baskets Oldenburg folgt der nächste Streich gegen Gäste aus Niedersachsen. Das 93:83 gegen die BG Göttingen verschafft den Weißenfelsern Luft im Abstiegskampf, während Göttingen im Rennen um die Playoffs einen Rückschlag hinnehmen muss.

Spielverlauf und Wendepunkt: Es waren rund fünf Minuten, die am Sonntagnachmittag nach dem Geschmack der Gäste liefen. In der Partie zwischen dem SYNTAINICS MBC und der BG Göttingen lagen die Niedersachsen mit 14:10 in Führung, als die Hausherren vor 750 Zuschauern die Angelegenheit in ihre Richtung zu lenken verstanden. Mit einem 19:2-Lauf setzten sie sich auf 29:16 ab und legten damit im ersten Viertel den Grundstein für den souveränen Sieg.

Zu keiner Phase vermochten es die Schützlinge von Trainer Roel Moors, die Partie noch einmal richtig spannend zu gestalten. Dank individuell herausragender Leistungen von Nikola Rebic, Goran Huskic und Jamel Morris fuhr der MBC schließlich den inzwischen sechsten Saisonsieg ein.

Zahlen, bitte: Der MBC war an diesem Nachmittag in vielen Belangen überlegen. Besonders ins Auge fielen die Reboundüberlegenheit (43:31) und die Quoten aus dem Feld: Da überzeugten die Gastgeber mit 57 Prozent, während Göttingen bei bescheidenen 41 Prozent blieb.

Spieler der Partie: Es würde einem besonderen Trio nicht gerecht, sich in diesem Fall auf einen Akteur zu beschränken. Beim MBC lieferten nämlich Jamel Morris (22 Punkte), Nikola Rebic (19 Punkte, sechs Rebounds, sechs Assists) und Goran Huskic (17 Punkte, zehn Rebounds) ausreichend Argumente, um zu den Spielern der Partie gekürt zu werden.

Goran Huskic (mit Ball) lieferte eine ganz starke Vorstellung für den MBC ab (Foto: Andreas Bez).

Die Deutschen: Kostja Mushidi auf Seiten des MBC hatte kein gutes Händchen von der Dreierlinie, denn alle vier Versuche gingen daneben. Er beteiligte sich aber dennoch am munteren Scoren und kam letztlich auf acht Zähler. Bei den Göttingern erzielte Mathis Mönninghoff acht Punkte.

Sonstiges: 750 Zuschauer waren aufgrund der aktuellen Bestimmungen erlaubt, entsprechend war die Halle in Weißenfels ausverkauft.

Wie geht’s weiter: Der SYNTAINICS MBC gastiert am Samstag, 29. Januar (20.30 Uhr), bei den MHP RIESEN Ludwigsburg. Die BG Göttingen wiederum empfängt am selben Tag um 18 Uhr Aufsteiger MLP Academics Heidelberg.

Video: Highlights zu dieser Partie gibt es hier oben rechts unter dem Punkt „Video“ oder hier bei MAGENTA SPORT.