FB Twitter Instagram YouTube Google+

Europapokal 2020/2021

Die easyCredit BBL war 2020/21 mit insgesamt vier Klubs in den europäischen Wettbewerben vertreten. ALBA BERLIN und Bayern München starteten in der 18 Teilnehmer umfassenden Turkish Airlines EuroLeague, ratiopharm ulm im 7DAYS EuroCup (24 Klubs) und Brose Bamberg in der Basketball Champions League (32 Klubs).

Die vergleichsweise geringe Zahl deutscher Teilnehmer (2019/20 waren es noch doppelt so viele) ist natürlich eine Reaktion auf die andauernde Corona-Pandemie, die den Terminplan auch tatsächlich phasenweise etwas durcheinander brachte. Gleichwohl war das Interesse an einer Teilnahme in vielen anderen europäischen Ländern ungebrochen. Die spanische Liga war auch in dieser Saison mit zwölf Klubs vertreten und die türkische Liga mit zehn. Italien und Frankreich entsandten je neun Teilnehmer.

7 DAYS EuroCup: ratiopharm ulm verpasst unglücklich den Einzug in die TOP16-Runde

Auch der 7DAYS EuroCup, der seine 24 Teilnehmer aus den zehn größten europäischen Topligen rekrutiert, wurde in dieser Saison von der Corona-Pandemie überschattet. Aus der easyCredit BBL startete ratiopharm ulm zum sechsten Mal in Folge in diesem EuroLeague-Unterbau, war aber der einzige Vertreter aus der easyCredit BBL. Das Ziel, wie 2019 die TOP16-Runde zu erreichen, verpassten die Ulmer dabei unglücklich.

In der Gruppe B sammelten die Ulmer 4:6 Siege. Diese Bilanz hätte in allen anderen drei Gruppen zum Weiterkommen gereicht – nicht aber in der schwierigen Gruppe B, in der sich die Metropolitans aus Paris-Levallois (7:3), Unicaja Malaga (7:3), das zweimal von den Ulmer bezwungene Mornar Bar (5:5 Siege) sowie Buducnost Podgorica (5:5) durchsetzten. Ulm musste am Ende auf dem fünften Platz vier mit nur drei bis fünf Punkten Differenz erlittenen knappen Niederlagen hinterhertrauern.

Modus: Die 24 Teilnehmer spielten vom 30. September bis zum 29. Dezember in vier Sechsergruppen (zehn Spieltage) um den Einzug in die 16 Teams umfassende zweite Runde. In diesem „TOP16“ wird vom 13. Dezember bis zum 10. März (sechs Spieltage) um den Einzug in die Playoffs gekämpft, in denen es im k.o.-Modus weitergeht. Viertelfinale (23. bis 31. März), Halbfinale (6. bis 14. April) und Finale (27. April bis 5. Mai) werden dabei im Modus „best-of-three“ gespielt.

Mehr Infos hier auf der offiziellen Homepage des Eurocups!

easyCredit BARMER Telekom Spalding GYMPER Sportwetten