FB Twitter Instagram YouTube Google+

Europapokal 2019/2020

Die easyCredit BBL ist 2019/20 mit insgesamt acht Klubs in allen vier europäischen Wettbewerben vertreten. Der Meister Bayern München und Vizemeister ALBA BERLIN starten in der auf nunmehr 18 Teilnehmer aufgestockten Turkish Airlines EuroLeague. Im als EuroLeague-Unterbau fungierenden 7DAYS EuroCup (24 Klubs) treten die EWE Baskets Oldenburg und ratiopham ulm an.

In der 32 Teams umfassenden Basketball Champions League (BCL) gibt neben dem Pokalsieger Brose Bamberg in dieser Saison RASTA Vechta sein Debüt auf der europäischen Bühne. Die Telekom Baskets Bonn haben sich in einer Quali-Runde als dritter deutscher Klub für die BCL-Hauptrunde qualifiziert. medi bayreuth vertritt die easyCredit BBL im vierthöchsten Wettbewerb, dem FIBA Europe Cup.

FIBA Europe Cup: medi bayreuth für die Punktrunde gesetzt

Das 32 Mannschaften umfassende Teilnehmerfeld des FIBA Europe Cups setzt sich aus zwölf vorab gesetzten Teams (darunter medi bayreuth), aus in der Quali zur Champions League gescheiterten Teams sowie aus in der Quali zum FIBA Europe Cup erfolgreichen Teams zusammen. Bayreuth trifft in der Gruppe C auf das ebenfalls gesetzte APOEL Nikosia (Zypern) sowie auf die in der BCL-Quali gescheiterten Mannschaften aus Prishtina (Kosovo) und Ventspils (Lettland).

Modus: In der ersten Runde spielen 32 Mannschaften vom 22. Oktober bis zum 27. November in acht Vierergruppen (sechs Spieltage). Die beiden besten Teams aus jeder Gruppe qualifizieren sich für die Zwischenrunde (sechs Spieltage in vier Vierergruppen vom 11. Dezember bis zum 5. Februar). Ab dem Viertelfinale (4./11. März) wird der Wettbewerb im Modus „Hin-/Rückspiel“ fortgesetzt. Das Halbfinale ist für den 25. März und 1. April angesetzt, das Finale am 22./29. April.

Alle Partien des FIBA Europe Cups werden kostenfrei hier auf dem Youtubekanal der FIBA übertragen.

Mehr Infos hier auf der offiziellen Homepage des FIBA Europe Cups!

 

easyCredit BARMER Telekom Spalding GYMPER Sportwetten Kinder plus Sport