FB Twitter Instagram YouTube Google+
Spielerverpflichtung
Verstärkung unterm Korb: Nationalspieler Maik Zirbes wechselt zum FC Bayern München

Verstärkung unterm Korb: Nationalspieler Maik Zirbes wechselt zum FC Bayern München

— FC Bayern München

Bayern München hat den deutschen Nationalspieler Maik Zirbes verpflichtet. Der Center, der am Sonntag seinen 27. Geburtstag feiert, kommt von EuroLeague-Teilnehmer Maccabi Tel Aviv und wechselt zunächst auf Leihbasis bis Saisonende nach München. Zirbes ist auch im EuroCup spielberechtigt, in dem die Bayern am Mittwoch zum Auftakt der Top16-Rückrunde beim BC Lietkabelis Panevezys in Litauen (18 Uhr, „Telekom Basketball“ live) die vorzeitige Qualifikation für das Viertelfinale anstreben.

Maik Zirbes und Bayerns Geschäftsführer Marko Pesic.

„Es hat sich sehr kurzfristig die Möglichkeit ergeben, Maik zu uns zu holen, und wir sind sehr froh, dass es tatsächlich geklappt hat. Einen Spieler wie ihn in München und auch wieder in der Bundesliga zu haben, ist großartig. Maik hat sich in den vergangenen Jahren zu einem der besten europäischen Center-Spieler entwickelt und wir sind uns sicher, dass er seine Qualitäten auch bei uns einbringen wird.“

Zirbes traf am Dienstagmorgen vor der Abreise der Mannschaft nach Litauen erstmals auf seine neuen Kollegen. „Ich hoffe, dass ich dem Team bald helfen kann und wir gemeinsam um die drei noch möglichen Titel kämpfen können“, sagte er. „Ich habe diese Saison schon einige Spiele der Bayern gesehen und weiß, dass wir viel Wert auf Defensive legen, viele Assists haben und einen uneigennützigen Basketball spielen. Außerdem haben wir einen sehr guten Trainer. Ich freue mich also auf die Zeit in München und in der Bundesliga alte Bekannte zu treffen.“  

Zirbes war im Sommer vom serbischen Champion Roter Stern Belgrad zum israelischen Rekordmeister Tel Aviv gewechselt, sein Vertrag dort gilt bis 2018. In der EuroLeague erzielte er in 15 Partien durchschnittlich 8,1 Punkte und fing zudem drei Rebounds pro Spiel. Den internationalen Durchbruch schaffte Zirbes zuvor in Belgrad, wo er maßgeblich an der Renaissance des populärsten Klubs aus dem ehemaligen Jugoslawien beteiligt war.

2015 feierte Roter Stern erstmals nach 17 Jahren wieder die Meisterschaft, auch der Pokal und zum ersten Mal überhaupt die Adrialiga (ABA) wurden gewonnen. Hier wurde Zirbes als Topscorer seines Teams (13,2 PpS, 5,9 RpS) ins Allstar-Team der ABA gewählt. 2016 folgte noch einmal das Double aus Meisterschaft und ABA-Titel. In der EuroLeague erreichte Zirbes mit seinem Team 2016 die Playoffs, Zirbes glänzte dabei mit 12,4 Punkten und 6,1 Rebounds pro Partie.

Der gebürtige Pfälzer begann seine Karriere in Trier, für die TBB spielte er bis 2012 in der BBL. Der „beste deutsche Nachwuchsspieler 2011/2012“ (10,6 PpS, 7,1 RpS) unterschrieb anschließend in Bamberg, wo er 2013 am erneuten Titelgewinn (8,9 PpS, 5,1 RpS) beteiligt war. In der EuroLeague hat Zirbes bisher 99 Einsätze gehabt mit im Schnitt 8,6 Punkten und 4,6 Rebounds. 

In der deutschen Nationalmannschaft gab Maik Zirbes mit 19 Jahren sein Debüt, ehe ihn nach einer längeren Unterbrechung der damalige Bundestrainer Svetislav Pesic 2012 wieder nominierte. Zirbes nahm 2013 an der EM teil, die Heim-EM 2015 verpasste der frühere Junioren-Nationalspieler (U18, U20) wegen einer Verletzung. Zirbes lief 58 Mal für Deutschland auf (6,7 PpS).

Vertrag mit Ondrej Balvin ausgesetzt

Zunächst nicht mehr zum Kader der Bayern gehört dagegen Ondrej Balvin, der Vertrag mit dem Tschechen wird ausgesetzt. Der 24-Jährige war zu Saisonbeginn aus Sevilla nach München gewechselt.        

MAIK ZIRBES

(*29.1.1990, Traben-Trarbach – Center, 2,07 m, 115 kg)  

• 2006 – 2012: TBB Trier

• 2012 – 2014: Baskets Bamberg

• 2014 – 2016: Roter Stern Belgrad

• 2016 bis 23.1.17: Maccabi Tel Aviv

Erfolge:

Deutscher Meister 2013

Meister Adriatic League 2015 und 2016

Serbischer Meister 2015 und 2016

Serbischer Pokalsieger 2015

Auszeichnungen:

Allstar-Team der Adriatic League 2015/2016

MVP 8. EuroLeague-Spieltag 2015/2016

„Bester deutscher Nachwuchspieler“ und „Most Improved Player“ der BBL 2012

BBL-Allstar 2012, 2013 und 2014  

comments powered by Disqus
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport