FB Twitter Instagram YouTube Google+
Europapokal-Vorberichte
Europa am Dienstag live: Bamberg empfängt Joe Voigtmann / Ludwigsburg: erstes Viertelfinale vs. Banvit in Bandirma fotoduda.de

Europa am Dienstag live: Bamberg empfängt Joe Voigtmann / Ludwigsburg: erstes Viertelfinale vs. Banvit in Bandirma

— Horst Schneider

Nach dem Verpassen der Playoffs bleiben Brose Bamberg noch vier Spieltage in der Turkish Airlines EuroLeague. Gleich zwei davon stehen in dieser Woche am Dienstag und am Donnerstag auf dem Programm. Richtig um die Wurst geht es unterdessen für die MHP RIESEN Ludwigsburg, die am Dienstag ihr Hinspiel im Viertelfinale der Basketball Champions League bei Banvit Bandirma bestreiten:

Diese Woche in Europa:

Di., 18:00 Uhr: Banvit Bandirma - Ludwigsburg (BCL 1/4)

Di., 20:00 Uhr: Bamberg – Baskonia Vitoria (EL)

Do., 20:45 Uhr: Armani Mailand – Bamberg (EL)

Die Ludwigsburger, die zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte in einem europäischen Viertelfinale stehen, treffen dort gegen Banvit Bandirma auf einen Gegner, der schon zu Saisonbeginn zu den großen Favoriten zählte. Dass die Türken dieser Rolle bislang vollauf gerecht wurden, bekamen in der Punktrunde bereits Frankfurt und im Achtelfinale Oldenburg zu spüren.

Das Gastspiel von Baskonia Vitoria beschert den Zuschauern in der Bamberger Brose Arena und vor den Bildschirmen (Telekom Basketball überträgt live) am Dienstag ein Wiedersehen mit Nationalcenter Joe Voigtmann. Am Donnerstag (ebenfalls live auf Telekom Basketball) feiert dann Bambergs Trainer Andrea Trinchieri ein Wiedersehen mit Armani Mailand, bei dem er einst seine Trainerkarriere begann.

Champions League: Banvit Bandirma – MHP RIESEN Ludwigsburg (Di, 18:00 Uhr)

Status quo: Banvit ist der bisher stärkste Gegner der MHP RIESEN in der Champions League, wo die Türken noch kein Heimspiel verloren haben. Eine knappe Niederlage in der 3.000 Zuschauer fassenden Kara Ali Acar-Sporthalle von Bandirma wäre entsprechend für die Ludwigsburger schon ein großer Erfolg (Rückspiel am Mittwoch kommender Woche in  Ludwigsburg).

Weg ins Viertelfinale: Banvit qualifizierte sich in der Gruppe A mit 11:3 Siegen – je einem Heimsieg über Monaco, Nymburk und Aris sowie je zwei Siegen über Frankfurt, Nahariya, Domzale und Aarhus - direkt für die „Round of 16“. Dort wurde Oldenburg mit 82:82 und 70:61 ausgeschaltet.

Die Stars: Trainer Saso Filipovski stützt sich auf eine kleine, aber sehr schlagkräftige Siebener-Rotation, die von US-Point Guard Jordan Theodore (15,9 PPG und 7,7 APG) angeführt wird. Der defensivstarke Jeremey Chappell (1,8 SPG), die Forwards Edo Muric und Gedimanas Orelikas (13,9 PPG mit 43 Prozent Dreiern) und Center Gasper Vidmar (11,0 PPG und 5,8 RPG) komplettieren die erste Fünf. Von der Bank kommen im Backcourt das 20-jährige Ausnahmetalent Furkan Korkmaz (11,8 PPG mit 57 Prozent Dreiern) und im Frontcourt Damian Kulig (10,6 PPG, 5,8 RPG und 1,6 BPG). 

Aktuelle Form: Die Siegesserie des seit Januar ungeschlagenen Banvit ist in der türkischen Liga mit zwei Niederlagen (83:88 bei Tofas Bursa und 74:83 bei Efes Istanbul) gerissen. Mit 15:7 Siegen bleibt Banvit aber Tabellenvierter. Gegen Efes war Banvit am Samstag letztlich chancenlos, obwohl Jordan Thedore seine obligatorischen 22 Punkte und acht Assists machte und Orelikas (19) und Korkmaz (11) 7/14 Dreier kombinierten.

Alte Bekannte: Jordan Theodore spielt für Banvit noch stärker als im  Vorjahr in Frankfurt. Der US-Point Guard ist Topscorer (19,3 PPG) und bester Passgeber (7,5 APG) der türkischen Liga und führte Banvit im Februar als MVP zum Gewinn des türkischen Pokals. Oben rechts seine Highlights gegen Oldenburg.

Livestream / TV: Livestream und Wiederholungen auf Abruf gibt es (kostenpflichtig) unter http://www.livebasketball.tv und auf DAZN.

Euroleague: Brose Bamberg - Baskonia Vitoria Gasteiz (Di, 20:00 Uhr)

Status quo: Während der Deutsche Meister keine Chance mehr hat, die Playoffs noch zu erreichen, stehen die Basken mit 15:11 Siegen als Fünfter schon mit einem Bein im Viertelfinale. Mit einem vergleichsweise leichten Restprogramm und dem gegen den Vierten Fenerbahce gewonnenen direkten Vergleich hätte Vitoria bei einem Sieg in Bamberg sogar noch eine Chance, die Türken vom für den Playoff-Heimvorteil wichtigen vierten Platz zu verdrängen.

Hinspiel: Brose führte mit 15 Punkten von Maodo Lo, 16 von Darius Miller sowie zwölf Punkten und zwölf Rebounds von Nicolo Melli zu Halbzeit in Vitoria schon 47:32, um am Ende nach sieben letzten Minuten ohne Feldkorb noch 74:81 zu verlieren. Für Vitoria waren Joe Voigtmann und Rodrigue Beaubois mit je zwanzig Zählern, Adam Hanga mit 16 und Shane Larkin mit 15 Zählern am erfolgreichsten. Highlights gibt es oben rechts, den Videobericht von Telekom Basketball hier.

Die Stars: Neben US-Point Guard Shane Larkin (13,0 PPG und 5,3 APG) und Center Johannes Voigtmann (12,2 PPG und 7,5 RPG) punkten für Vitoria im Schnitt auch der Franzose Rodrigue Beaubois (12,2 PPG), der defensivstarke Ungar Adam Hanga (10,8 PPG) und der georgische Power Forward Tornike Shengelia (11,2 PPG) im Schnitt zweistellig. Zuletzt empfahlen sich Trainer Sito Alonso auch der nachträglich verpflichtete US-Forward Chase Budinger und der Franzose Kim Tillie mit sehr guten Leistungen.

Aktuelle Form: Vitoria, das vor einer Woche nach seinem EuroLeague-Sieg bei Fenerbache Istanbul in der spanischen Liga beim Schlusslicht Manresa patzte, war an diesem Wochenende nach dem Sieg über ZSKA Moskau (mit einem mit neun Punkten, sechs Rebounds und fünf Assists überragenden Tornike Shengelia) spielfrei. Mit 16:7 Siegen blieb Vitoria aber auch als Zuschauer am 25. Spieltag Tabellenvierter.

Alte Bekannte: Johannes Voigtmann, der Vitoria in dieser Saison mit starken Auftritten hilft, den „Fehleinkauf“ Andrea Bargnani zu verschmerzen, hing in den letzten Wochen leistungsmäßig erstmals etwas durch. Beim 79:78 über ZSKA Moskau zeigte der Nationalcenter mit zehn Punkten und sieben Rebounds aber wieder eine aufsteigende Form. Rechts seine Highlights aus dem Hinspiel gegen Bamberg.

Livestream / TV: Das Spiel wird ab 19.40 Uhr live auf Telekom Basketball (Entertain/Web) übertragen. Stefan Koch kommentiert und hat dabei Henrik Rödl als Experten an seiner Seite. Michael Körner führt die Interviews. Alle Partien mit deutscher Beteiligung in Euroleague und Eurocup sind auch on demand unter www.Telekom-Basketball.de verfügbar.

comments powered by Disqus
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport