ALBA BERLIN logo
FC Bayern München logo
MHP RIESEN Ludwigsburg logo
ratiopharm ulm logo
EWE Baskets Oldenburg logo
HAKRO Merlins Crailsheim logo
Hamburg Towers logo
Brose Bamberg logo
Basketball Löwen Braunschweig logo
medi bayreuth logo
FRAPORT SKYLINERS logo
BG Göttingen logo
Telekom Baskets Bonn logo
NINERS Chemnitz logo
SYNTAINICS MBC logo
s.Oliver Würzburg logo
JobStairs GIESSEN 46ers logo
MLP Academics Heidelberg logo
Home/Newscenter/Mit Seeley gegen französischen Meister: München - Villeurbanne am Freitag live auf MAGENTA SPORT

Europäische WettbewerbeMit Seeley gegen französischen Meister: München - Villeurbanne am Freitag live auf MAGENTA SPORT

11. Dezember 2020
Bayern München setzt am Freitag mit einem Heimspiel – wie gehabt vor leeren Rängen im Audi Dome – in der Turkish Airlines EuroLeague gegen ASVEL Villeurbanne den Schlusspunkt unter die Europapokalwoche.

– Horst Schneider

Bayern München setzt am Freitag mit einem Heimspiel – wie gehabt vor leeren Rängen im Audi Dome – in der Turkish Airlines EuroLeague gegen ASVEL Villeurbanne den Schlusspunkt unter die Europapokalwoche.

Diese Woche in Europa:

Dienstag, 20:00: Ulm - Buducnost Podgorica (EC)

Dienstag, 20:00: Bamberg – Karsiyaka Izmir (BCL)

Donnerstag, 20:00: Berlin – Fenerbahce Istanbul (EL)

Freitag, 20:30: München – ASVEL Villeurbanne (EL)

Für die Bayern ist das Heimspiel gegen den mit seiner physischen Defense unbequemen französischen Meister das erste in der EuroLeague mit dem Neuzugang D.J. Seeley. In den beiden letzten Bundesligaspielen hatte der US-Guard mit 18 Punkten gegen Göttingen sowie 17 Punkten und 7 Assists in Weißenfels ja schon Gelegenheit, sich an das Bayern-Trikot und seine neuen Mitspieler zu gewöhnen. Das Debüt der anderen Nachverpflichtung, James Gist, wird noch etwas dauern, weil der US-Forward erst in dieser Woche aus den USA in München eintrifft.

Hier gibt es alle Europapokal-Ergebnisse im Überblick.

EuroLeague: FC Bayern München - LDLC ASVEL Lyon-Villeurbanne (Fr, 20:00 Uhr)

Status quo: Die Bayern sind mit 8:4 Siegen Tabellendritter, aber zwischen dem Ersten Barcelona (9:3) und dem Achten Valencia (7:5) liegen nur zwei Siege Unterschied. Genauso eng und dichtgedrängt sieht es in der unteren Tabellenhälfte aus, wo der im Oktober von Corona aus der Bahn geworfene Vorletzte ASVEL (3:8) nur eine Niederlage mehr aufweist als der Elfte Zalgiris (5:7).

Gegner: Der 19-fache französische Meister versank nach dem Einzug ins Final Four der Europaliga 1997 trotz sporadischer Meistertitel 2002 und 2009 für fast zwanzig Jahre im Mittelmaß. Erst seit Tony Parker den Klub 2014 als Hauptaktionär und Präsident übernommen hat, geht es wieder aufwärts. ASVEL wurde 2016 und 2019 wieder Meister und hat dank der vom früheren NBA-Star initiierten Fusion mit dem Fußballclub Olympique Lyon und einer 2022 fertigen neuen Großarena bei der EuroLeague Paris im Rennen um eine französische A-Lizenz abgehängt.

Stars: Trainer T.J. Parker (der jüngere Bruder des Präsidenten) geht mit einem auch in der Tiefe verstärkten Aufgebot in die neue Saison. Die spektakulärsten Verstärkungen sind der zweifache NBA-Champion (mit Miami 2012 und 2013) Norris Cole (12,0 PPG und 4,5 APG) und der 2,18 Meter lange Center-Hüne Moustapha Fall (10,3 PPG und 5,7 RPG). Übernommen hat Parker von seinem im Mai gefeuerten Vorgänger die Nationalspieler Antoine Diot (6,3 PPG und 3,7 APG), den defensivstarken Charles Kahudi (8,0 PPG) und das athletische Kraftpaket Guerschon Yabusele (9,2 PPG) sowie den korbgefährlichen US-Forward David Lighty (11,0 PPG).

Aktuelle Form: Da die französische Liga wegen Corona Anfang November ihren Spielbetrieb eingestellt hat, kann sich ASVEL seit der Rückkehr aus der Quarantäne voll auf die EuroLeague konzentrieren, was wegen der vielen Nachholspiele stressig genug ist. In der vergangenen Woche wurde Panathinaikos in Villeurbanne 97:73 abgefertigt. Drei Tage später entglitt den Franzosen bei Real Madrid nach langer Führung auf der Zielgeraden ein möglicher Sieg (84:91). Am Dienstag verpasste ASVEL auch bei Efes Istanbul mit 68:72 nur knapp eine Überraschung. David Lighty und William Howard waren mit je 14 Punkten die Topscorer.

Livestream / TV: Hier auf MAGENTA SPORT werden alle EuroLeague-Partien live und auf Abruf übertragen (die Spiele von Berlin und München mit deutschem, alle anderen mit englischem Kommentar). Das Spiel aus München wird ab 20:15 Uhr von Michael Körner kommentiert. Alex Vogel ist der Experte und Sascha Bandermann führt die Interviews.