ALBA BERLIN logo
FC Bayern München logo
Telekom Baskets Bonn logo
MHP RIESEN Ludwigsburg logo
ratiopharm ulm logo
NINERS Chemnitz logo
Hamburg Towers logo
Brose Bamberg logo
BG Göttingen logo
medi bayreuth logo
EWE Baskets Oldenburg logo
s.Oliver Würzburg logo
Basketball Löwen Braunschweig logo
HAKRO Merlins Crailsheim logo
MLP Academics Heidelberg logo
SYNTAINICS MBC logo
JobStairs GIESSEN 46ers logo
FRAPORT SKYLINERS logo

Awards

Die Awards der easyCredit Basketball Bundesliga werden pro Saison in insgesamt 7 Kategorien vergeben und möglichst im Rahmen eines Heimspiels feierlich an die Gewinner überreicht.
In den Kategorien Most Valuable Player, Coach of the Year, Bester U22-Spieler, Offensive Player of the Year, Defensive Player of the Year sowie Most Valuable Player Finals sind alle Headcoaches, Mannschaftskapitäne sowie die sportliche Leitung der Clubs und ausgewählte MedienvertreterInnen bei der Ermittlung der Gewinner stimmberechtigt. Der Most Likable Player (Pascal-Roller-Award) wird nach der Saison durch die Fans gewählt.

Einen Überblick über die bisherigen Auszeichnen in der Bundesligageschichte, findest du auch hier.

preisträger 2021/22

Most valuable player
Parker Jackson-Cartwright
(Telekom Baskets Bonn)
Most Valuable Player - Finals
Johannes Thiemann
(ALBA BERLIN)
coach of the year
Tuomas Iisalo
(Telekom Baskets Bonn)
bester u22-Spieler
Justus Hollatz
(Hamburg Towers)
best offensive player
TJ Shorts II
(HAKRO Merlins Crailsheim)
best defensive player
Justin Simon
(MHP RIESEN Ludwigsburg)

behind the scenes

Als erste Profi-Sportliga Europas, setzt die easyCredit Basketball Bundesliga bei der Neuentwicklung ihrer Awards voll auf die Design-Ästhetik und Talente aus der Hiphop-Kultur. Damit folgt die Liga auch weiterhin konsequent dem eingeschlagenen Weg zu mehr Authentizität und Verjüngung durch die Zusammenarbeit mit aufstrebenden Talenten aus der Kultur und schafft mit den neuen Awards ein echtes “Objekt der Begierde” für Spieler und Basketballfans. 

Entwurfskizzen zur neuen Awardkonzeption in der Saison 2021/22

“Um kulturelle Kredibilität und Relevanz zu erlangen, muss sowohl vor- als auch hinter den Kulissen mit Talenten aus der Kultur gearbeitet werden. Wir sind stolz, die easyCredit BBL vor eineinhalb Jahren von diesem Weg überzeugt zu haben und nach dem neuen Corporate Design, einer neuen Sound-DNA sowie neuer Content Strecken, nun auch bei den Awards die Kultur mit an Board holen zu dürfen”, sagt THE AMBITION-CEO Phillip Böndel.

Das Haupt-Design der Awards setzt sich aus vier goldenen Pulskurven aus dem Corporate Design der Liga zusammen, welche gemeinsam einen abstrakten Basketballkorb ergeben. Die Neuinterpretation der “Pulskurve” wurde zu Beginn der Saison im Auftrag von THE AMBITION vom aufstrebenden Fashion Designer Martin Ratkowski (u.a. LFDY, PESO) entwickelt und ist eine Referenz an das Style Writing im Graffiti. Der MVP erhält eine eigens für ihn angefertigte Mini-Statue in Keramik-Optik, welche in seiner Form an einen Basketball erinnert.

Damit setzt die Liga ein weiteres Ausrufezeichen in Richtung Vereine und Fans: “Die neuen Awards sind absolut einzigartig im europäischen Profisport und bringen unseren eingeschlagenen Weg, zunehmend kulturelle Relevanz aufzubauen und damit die Attraktivität der Liga zu steigern, konsequent zum Ausdruck. Basketball gehört zu den coolsten Sportarten der Welt – wir haben uns gemeinsamen mit THE AMBITION auf den Weg gemacht, ihr nun auch in Deutschland eine authentische und zeitgemäße Bühne zu bauen.” – erklärt Sebastiano Provenzano, Leiter Strategisches Marketing der easyCredit BBL.