FB Twitter Instagram YouTube Google+
News

"Größtmögliche Zufriedenheit der Teilnehmer" - Alexander Reil blickt auf das easyCredit BBL Final-Turnier 2020

Das Finalturnier 2020 der easyCredit BBL ist zu Ende gegangen. Mit ALBA BERLIN wurde ein absolut verdienter und würdiger Meister gekürt. Aber auch alle anderen Teams haben zu einem aus meiner Sicht großen Erfolg des Turniers beigetragen. Es gab spannende, hochwertige Spiele und trotz der “gespenstischen“ Atmosphäre eine Menge an leidenschaftlichen Emotionen.

Als die Spielzeit 2019/2020 im März diesen Jahres auf Grund der Corona-Pandemie abrupt aussetzen musste, sah zunächst wenig danach aus, doch noch einen würdigen Abschluss der Saison zu realisieren.

Dennoch haben wir uns gegen eine vorzeitige Beendigung entschlossen und an einer Fortsetzung des Spielbetriebes gearbeitet.

Es bedurfte sicherlich einer nicht unbedeutenden Portion an Mut, Entschlossenheit und auch einem Kraftakt der Protagonisten, einen Spielmodus mit einem umfangreichen, sehr konsequenten Sicherheits- und Hygienekonzept zu erarbeiten, gerade auch weil die Gesundheit aller Akteure für uns immer höchste Priorität besaß.

An dieser Stelle möchte ich mich ganz besonders bei der Geschäftsführung und den Mitarbeitern/innen der easyCredit BBL für die Erarbeitung des Konzeptes, bei Herrn Dr. Florian Kainzinger für die intensive Unterstützung dabei, den jeweiligen Kommunen und Gesundheitsämtern, den Testlaboren für die sehr gute Zusammenarbeit und nicht zuletzt bei der bayerischen Staatsregierung für die Genehmigung des Turniers bedanken.

Dass es im Vorfeld des Turniers auch gewisse Vorbehalte von Seiten der Teilnehmer gegeben hat, ist auf Grund der außergewöhnlichen Situation und den komplexen Anforderungen nachvollziehbar gewesen.

Die detailgenaue Umsetzung des Konzeptes, die Betreuung der Akteure vor Ort, insbesondere auch durch die Mitarbeiter/innen der easyCredit BBL, sowie die herausragende Organisation des FC Bayern Basketball als Ausrichter und die Kraftanstrengungen der teilnehmenden Clubs, konnten diese schnell beseitigen und haben zu einer größtmöglichen Zufriedenheit der Teilnehmer, trotz der besonderen und schwierigen Rahmenbedingungen, geführt.

Mein Dank gilt deshalb ebenso allen Spielern, Coaches, Betreuern, Physiotherapeuten, Ärzten und dem Schiedsrichterwesen der easyCredit BBL, die unter diesen Bedingungen trotzdem Höchstleistungen erbracht haben und sich dabei teilweise mehr als 3 Wochen in Quarantäne aufhalten mussten.

Mit der umfangreichen, "leidenschaftlichen“ und hochprofessionellen Berichterstattung durch MagentaSport, aber auch zahlreicher anderer Medien, konnten die Basketballfans und Sportinteressierten die Spiele zumindest vor ihren Bildschirmen verfolgen.

Dass die so besondere Atmosphäre im Basketball durch die Zuschauer und Fans vor Ort gefehlt hat, ist unbestritten, sehr bedauerlich und kann keine längerfristige Lösung sein.

Umso mehr haben uns die sehr guten „Einschaltquoten“ und überhaupt die hohe Medienresonanz gefreut und uns darin bestätigt, das Finalturnier durchgeführt zu haben. Vielen Dank bei allen Zusehern, Lesern und Hörern!

Ein besonderes Anliegen an dieser Stelle ist es mir, auch den Partnern und Sponsoren der easyCredit BBL, insbesondere der TeamBank / easyCredit, MagentaSport, BARMER, GYMPER by Layenberger, Spalding, sportwetten.de und DS Automobiles für Ihre Loyalität und Unterstützung in diesen für uns alle schwierigen Zeiten, zu danken.

Mit diesem Turnier konnten wir uns, aber bestimmt auch anderen Ligen und Sportarten, Mut machen trotz der besonderen Umstände wieder optimistischer in die Zukunft zu blicken.

Die easyCredit BBL und ihre Clubs werden mit Hochdruck daran arbeiten, so bald als möglich wieder Zuschauer zulassen zu können, denn wir brauchen diese besondere Atmosphäre und Begeisterung unserer Basketballfans in unseren Arenen.

Nochmals vielen Dank und bleiben Sie gesund.

  

Ihr Alexander Reil   

Präsident der Arbeitsgemeinschaft BBL e.V.

Auch interessant:

easyCredit BARMER Telekom Spalding GYMPER Sportwetten Kinder plus Sport