FB Twitter Instagram YouTube Google+
News
Nationalmannschafts-Kapitän Robin Benzing und

Nationalmannschafts-Kapitän Robin Benzing und "Big" John Bryant sind die Effektivsten ihrer Zunft

Der "Effektivste Spieler National" steht bei s.Oliver Würzburg unter Vertrag / Der Center der GIESSEN 46ers wird erstmals mit den Award "Effektivster Spieler International" bedacht

Die Awards „Effektivster Spieler National“ und „Effektivster Spieler International“ gehen in der easyCredit BBL-Saison 2017/2018 an den Kapitän der deutschen Nationalmannschaft, Robin Benzing (s.Oliver Würzburg), und John Bryant (GIESSEN 46ers). Benzing folgt auf seinen „A-Team“-Kollegen Maxi Kleber (ehemals FC Bayern München, aktuell Dallas Mavericks), Bryant, zweimaliger „Most Valuable Player“ der Liga-Geschichte, auf Raymar Morgan (ehemals ratiopharm ulm, aktuell Tofas Bursa).

Maßgebend für die Vergabe des Awards ist der Effektivitätswert nach Abschluss der 34 Spieltage umfassenden Hauptrunde – wobei die Spieler mindestens 75 Prozent der Partien absolviert haben müssen. Der Effektivitätswert setzt sich aus der Summe der erzielten Punkte, Rebounds, Assists, Blocks und Steals abzüglich der Fehlwürfe und Ballverluste zusammen. 

Für Benzing wurde ein Datenwert von 14,7 ermittelt. Damit lag der Power Forward vor seinen Nationalmannschafts-Kollegen Danilo Barthel (FC Bayern München, 12,0) und Andreas Seiferth (medi bayreuth, 11,9). Jonas Wolfarth-Bottermann von den FRAPORT SKYLINERS, der den gleichen Effektivitätswert wie Seiferth aufweist, kam wegen der 75-Prozent-Regel nicht in die Wertung.

Bryant, dessen Wert 24,1 betrug, verwies seinen Center-Kollegen Scott Eatherton (Basketball Löwen Braunschweig, 22,4) und den „Most Valuable Player, Luke Sikma (ALBA BERLIN, 19,8), auf die Plätze zwei und drei.

Robin Benzing (29 Jahre, 2,10 Meter, Small Forward)

Der Deutschland-Rückkehrer (zuvor bei CAI Saragossa in Spanien unter Vertrag) legte starke 17,2 Punkte pro Partie auf und war zudem von der Freiwurflinie (89,1 % Trefferquote) eine sehr verlässliche Größe. 4,1 Rebounds und 1,8 Assists pro Partie runden seine starke Leistung ab. Benzing hatte überhaupt keine Akklimatisierungs-Schwierigkeiten und avancierte auf Anhieb zum Schlüsselspieler der Franken. In der Crunchtime war es zumeist der Familienvater, der den Ball in den Händen hatte. Hier geht es zu Robin Benzings Statistiken.

Über John Bryant (30 Jahre, 2,11 Meter, Center)

Genau wie Benzing war Bryant vor seiner Rückkehr nach Gießen im Ausland aktiv (AS Monaco in Frankreich). Dass er ausgerechnet in Gießen unter Ingo Freyer spielen würde, hatten wohl nur wenige Experten erwartet. Schließlich ist es der Freyer’sche Markenkern, mit einer vergleichsweise kleinen Aufstellung möglichst schnell zu agieren (und zu Abschlüssen zu kommen).

easyCredit BARMER Telekom Spalding Sportwetten Simba Dickie Group Kinder plus Sport