FB Twitter Instagram YouTube Google+
News
Will Cummings ist der „Most Valuable Player“ der Saison 2018/2019 Fotoduda

Will Cummings ist der „Most Valuable Player“ der Saison 2018/2019

US-Point-Guard der EWE Baskets Oldenburg mit deutlichem Abstand auf Platz eins / Will Cummings verweist T.J. Bray (RASTA Vechta) und John Bryant (GIESSEN 46ers) auf die Plätze zwei und drei / „Eine Bereicherung für die Liga“

Will Cummings ist der Wirbelwind der Liga, mit seinem schnellen Antritt und noch schnelleren Handwechseln von kaum einer Verteidigung zu stoppen und für seine Mannschaft ein wichtiger Baustein für die bisher so erfolgreiche Saison: Schließlich schickt Cummings seine EWE Baskets Oldenburg als Hauptrundenzweiten in die anstehenden Playoffs.

Den Lohn für seine bisherigen Leistungen erhält der US-Amerikaner jetzt in Form des begehrtesten Individual-Titels. Cummings wurde von den 18 Headcoaches, den 18 Team-Kapitänen und ausgewählten Medienvertretern mit großem Abstand zum „Most Valuable Player“ der Saison 2018/2019 gewählt. Er folgt auf Luke Sikma (ALBA BERLIN), der in der vergangenen Spielzeit mit dieser Auszeichnung bedacht worden war. Hinter Cummings kamen T.J. Bray (RASTA Vechta) und John Bryant (GIESSEN 46ers) auf die Plätze zwei und drei.

„Er ist eine Bereicherung für die easyCredit BBL und ohne Wenn und Aber einer der besten Point Guards der Liga und sicher auch Europas“, so Dr. Stefan Holz, Geschäftsführer der easyCredit Basketball Bundesliga.“

Will Cummings: "Das ist eine große Ehre und ich bin sehr glücklich der MVP der easyCredit BBL zu sein. Ich bedanke mich bei denen, die mir ihre Stimme gegeben haben. Ich danke meinem Club, den EWE Baskets, meinen Mitspielern und den Coaches, dass sie an mich glauben. Ich danke Gott, meiner Familie und meiner Frau für die großartige Unterstützung über all die Jahre hinweg. Ohne sie wäre ich nicht dort, wo ich jetzt bin."

Will Cummings in der Saison 2018/19: Mit 20,5 Punkten im Schnitt ist Will Cummings der Liga-Topscorer, legt dazu 4,4 Assists, 3,1 Rebounds und 1,7 Steals pro Partie auf. In 28 von 31 Spielen erzielte Cummings eine zweistellige Punkteausbeute, gleich drei Mal kam er sogar auf mindestens 30 Zähler. Seine beste Partie zeigte der Wirbelwind beim 94:78-Auswärtsssieg in Berlin, als er 34 Punkte einstreute, vier Rebounds abgriff, fünf Vorlagen verteilte und drei Mal den Ball klaute.

Titel und Auszeichnungen: An der Temple University stellte Cummings in seinem letzten Jahr den Schulrekord für die meisten getroffenen Freiwürfe in einer Saison ein, zwei Jahre später in der Saison 2016/17 wurde er bereits Topscorer der griechischen Liga bei Aris Thessaloniki, in der vergangenen Saison kam dann der EuroCup-Titel mit Darussafaka Istanbul dazu. Im EuroCup-Finale war Cummings mit zehn Zählern der zweitbeste Punktesammler für den späteren Sieger.

Auch interessant:

easyCredit BARMER Telekom Spalding GYMPER Sportwetten Kinder plus Sport