ALBA BERLIN logo
FC Bayern München logo
MHP RIESEN Ludwigsburg logo
ratiopharm ulm logo
EWE Baskets Oldenburg logo
HAKRO Merlins Crailsheim logo
Hamburg Towers logo
Brose Bamberg logo
Basketball Löwen Braunschweig logo
medi bayreuth logo
FRAPORT SKYLINERS logo
BG Göttingen logo
Telekom Baskets Bonn logo
NINERS Chemnitz logo
SYNTAINICS MBC logo
s.Oliver Würzburg logo
JobStairs GIESSEN 46ers logo
MLP Academics Heidelberg logo
Home/Newscenter/Pokalfinale: Neunmaliger Pokalsieger Berlin mit Heimrecht / Oldenburg zum zweiten Mal im Endspiel

NewsPokalfinale: Neunmaliger Pokalsieger Berlin mit Heimrecht / Oldenburg zum zweiten Mal im Endspiel

12. Januar 2020
Vierfacher Kunstrad-Weltmeister Lukas Kohl als „Glücksfee“ / Finale am Sonntag, den 16. Februar 2020

Vierfacher Kunstrad-Weltmeister Lukas Kohl als „Glücksfee“ / Finale am Sonntag, den 16. Februar 2020

Ausgelost wurde das Heimrecht für das Finale des MagentaSport BBL Pokal im Anschluss an die Halbfinalpartie zwischen Brose Bamberg und ALBA BERLIN. Ein glückliches Händchen aus Sicht der Albatrosse bewies dabei vierfache Kunstrad-Weltmeister Lukas Kohl und bescherte Berlin ein Heimspiel.

 Somit lautet das Finale des MagentaSport BBL Pokal am Sonntag, den 16. Februar 2020 (die genaue Spielzeit wird zeitnah bekannt gegeben.):

ALBA BERLIN - EWE Baskets Oldenburg

Berlin hat dabei die Chance, zum zehnten Mal den Pott zu holen und dadurch zu Rekordpokalsieger Bayer Leverkusen aufzuschließen. Oldenburg steht nach dem Pokalsieg von 2015 zum zweiten Mal im Finale.