ALBA BERLIN logo
FC Bayern München logo
MHP RIESEN Ludwigsburg logo
ratiopharm ulm logo
EWE Baskets Oldenburg logo
HAKRO Merlins Crailsheim logo
Hamburg Towers logo
Brose Bamberg logo
Basketball Löwen Braunschweig logo
medi bayreuth logo
FRAPORT SKYLINERS logo
BG Göttingen logo
Telekom Baskets Bonn logo
NINERS Chemnitz logo
SYNTAINICS MBC logo
s.Oliver Würzburg logo
JobStairs GIESSEN 46ers logo
MLP Academics Heidelberg logo
Home/Newscenter/Wie kommen die Donnervögel aus der Corona-Zwangspause? / Geballte Erfahrung: Paulding gegen Darden

VorberichteWie kommen die Donnervögel aus der Corona-Zwangspause? / Geballte Erfahrung: Paulding gegen Darden

13. Januar 2022
Oldenburg kehrt am Samstag (20.30 Uhr) gegen die MHP RIESEN Ludwigsburg nach der Corona-Zwangspause und insgesamt vier verlegten Spielen endlich zurück auf das Parkett. Die große Frage ist, ob und wie fit die Baskets nach dieser langen Auszeit sind. Immerhin stehen in zwei englischen Wochen über die nächsten zehn Tage gleich mal vier Liga-Partien an (Ludwigsburg, Weißenfels, Crailsheim und Braunschweig). Bei aktuell 4:18 Punkten benötigen die Schützlinge von Trainer Mladen Drijencic dringend Punkte. Ludwigsburg hingegen orientiert sich nach dem deutlichen Sieg gegen medi bayreuth und mit 20:12 Punkten weiter Richtung Playoffplätze.

Status quo: Oldenburg kehrt am Samstag, 15. Januar (20.30 Uhr), gegen die MHP RIESEN Ludwigsburg nach der Corona-Zwangspause und insgesamt vier verlegten Spielen endlich zurück auf das Parkett. Die große Frage ist, ob und wie fit die Baskets nach dieser langen Auszeit sind. Immerhin stehen in zwei englischen Wochen über die nächsten zehn Tage gleich mal vier Liga-Partien an (Ludwigsburg, Weißenfels, Crailsheim und Braunschweig). Bei aktuell 4:18 Punkten benötigen die Schützlinge von Trainer Mladen Drijencic dringend Punkte. Ludwigsburg hingegen orientiert sich nach dem deutlichen Sieg gegen medi bayreuth und mit 20:12 Punkten weiter Richtung Playoffplätze.

Die besondere Brisanz: Bekommt Oldenburg gegen Ludwigsburg ein Problem auf den großen Positionen? Das hängt sicherlich auch davon ab, ob der zuletzt angeschlagene Martin Breunig in den Kader zurückkehrt und ob Ludwigsburgs Neuzugang Ethan Happ in Oldenburg sein Debüt feiern kann.

Duell im Fokus: Der 39-jährige Rickey Paulding ist im Vergleich zum Oldiegoldie des Gegners tatsächlich mal nicht der Ältere, denn Ludwigsburgs Tremmell Darden feierte jüngst seinen 40. Geburtstag. Beide verfügen über ein Übermaß an Erfahrung und sind jederzeit in der Lage, ein ganzes Spiel entscheidend zu beeinflussen. Beide kommen aktuell auf 12,0 Punkte pro Partie.

Zahlen, bitte: Oldenburg und Ludwigsburg hadern gleichermaßen mit der Ausbeute aus dem Zweier-Bereich: Während Gastgeber Oldenburg mit einer Quote von 51,4 Prozent nur Rang 16 in der Liga einnimmt, sind die RIESEN mit 49,9 Prozent als 17. noch etwas schlechter.

Die ewige Bilanz: Satte 37-mal standen sich die beiden Klubs in nationalen Pflichtspielen gegenüber; 26-mal siegten die Oldenburger. In der Vorsaison gingen beide Vergleiche an Ludwigsburg.

Meilensteine: Der ein oder andere Meilenstein könnte am Samstag erreicht werden. So fehlt Bennet Hundt noch ein Assist bis zur Marke von 300, Michal Michalak benötigt noch zwei Dreier bis zur 100. Yorman Polas Bartolo steht vor einigen runden Zahlen: Er benötigt fünf Defensivrebounds bis zur 600, vier getroffene Feldwürfe bis zur 700 und 26 Punkte bis 2000. Jonas Wohlfarth-Bottermann (Ludwigsburg) fehlt unterdessen noch ein Block, um mit Ruben Boumtje-Boumtje (204 Blocks, 4. Platz) gleichzuziehen. Nur Tibor Pleiß (214), Daniel Theis (249) und John Bryant (398) haben mehr.

Martin Breunig hat 2016/17 seine Profikarriere in Ludwigsburg begonnen. (Foto: Johannes Roth)

Alte Bekannte: Martin Breunig hat 2016/17 seine Profikarriere in Ludwigsburg begonnen und danach in Bonn auch mit Yorman Polas Bartolo zusammengespielt.

Weise Worte: „Das war überhaupt nicht Teil unseres Gameplans, den Anfang so zu verschlafen“, lautete das Fazit von RIESEN-Trainer John Patrick nach dem 87:67 gegen medi bayreuth. Grund der Kritik des Coaches: Sein Team hatte die erste Halbzeit mit 39:43 verloren. Die zweite Halbzeit stellte ihn dann allerdings zufrieden.

Am Rande der Bande: 500 Fans sind aufgrund der aktuellen Bestimmungen in der Oldenburger EWE ARENA zugelassen. Aufgrund der Beschlüsse der Bundesregierung und der Ministerpräsidenten zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie gibt es im Profisport für Arenen und Stadien je nach Bundesland verschiedene Vorgaben. Details sind bei den jeweiligen Klubs zu erfahren.

Fernsehen / Livestream: Die Partie wird ab 20.15 Uhr live bei MAGENTA SPORT übertragen. Arne Malsch kommentiert das Spiel. Es gibt alle Partien in HD – live und on demand hier bei MAGENTA SPORT.

Aktuelle Wettquoten: EWE Baskets Oldenburg vs. MHP RIESEN Ludwigsburg hier auf sportwetten.de.