ALBA BERLIN logo
FC Bayern München logo
Telekom Baskets Bonn logo
MHP RIESEN Ludwigsburg logo
ratiopharm ulm logo
NINERS Chemnitz logo
Veolia Towers Hamburg logo
Brose Bamberg logo
HAKRO Merlins Crailsheim logo
BG Göttingen logo
EWE Baskets Oldenburg logo
Würzburg Baskets logo
Basketball Löwen Braunschweig logo
medi bayreuth logo
MLP Academics Heidelberg logo
SYNTAINICS MBC logo
ROSTOCK SEAWOLVES logo
FRAPORT SKYLINERS logo
Home/Newscenter/Bester Offensivspieler ersetzt den MVP: Bonn verpflichtet TJ Shorts als Nachfolger von "PJC"

SpielerverpflichtungBester Offensivspieler ersetzt den MVP: Bonn verpflichtet TJ Shorts als Nachfolger von "PJC"

22. Juni 2022
Die Telekom Baskets Bonn haben ihren Aufbauspieler für die kommende Spielzeit 2022/23 gefunden. Der 24-jährige TJ Shorts II wechselt von den HAKRO Merlins Crailsheim auf den #HEARTBERG und tritt die Nachfolge von Liga-MVP Parker Jackson-Cartwright (26) an. Damit bleibt Bonns Headcoach Tuomas Iisalo seiner langjährigen Linie treu, seine Spielidee mit einem überdurchschnittlich wendigen und schnellen, wenngleich kleinen Aufbauspieler umzusetzen. Shorts war in 2021/22 zum besten Offensivspieler der Saison gewählt worden.

Die Telekom Baskets Bonn haben ihren Aufbauspieler für die kommende Spielzeit 2022/23 gefunden. Der 24-jährige TJ Shorts II wechselt von den HAKRO Merlins Crailsheim auf den #HEARTBERG und tritt die Nachfolge von Liga-MVP Parker Jackson-Cartwright (26) an. Damit bleibt Bonns Headcoach Tuomas Iisalo seiner langjährigen Linie treu, seine Spielidee mit einem überdurchschnittlich wendigen und schnellen, wenngleich kleinen Aufbauspieler umzusetzen. Shorts war in 2021/22 zum besten Offensivspieler der Saison gewählt worden.

Mit 20,6 Punkten pro Spiel führte TJ Shorts II die easyCredit Basketball Bundesliga an, mit 7,0 Assists pro Partie gehörte er außerdem zu den drei besten Vorlagengebern der Liga. Shorts spielte eine grandiose Saison und wurde folgerichtig als „Bester Offensivspieler“ der BBL ausgezeichnet. Dann erlitt er eine Brustmuskelverletzung, die ihn nach 21 absolvierten Partien zum vorzeitigen Saisonende zwang. Bis dahin hatte der Linkshänder sein Crailsheimer Team bis ins Pokalfinale gegen den späteren Double-Sieger ALBA Berlin geführt und mit den Merlins das Viertelfinale im FIBA Europe Cup erreicht. Dort avancierte der Point Guard mit 17,6 Punkten im Schnitt zum Topscorer des gesamten Wettbewerbs. Crailsheim stand zum Zeitpunkt der Verletzung zudem auf einem Playoff-Platz in der Bundesliga.

Iisalo ist zufrieden mit der Verpflichtung des 1,75 Meter großen US-Amerikaners: „Einen sehr guten Spielmacher zu finden, war in den letzten Jahren immens wichtig und ist uns mit TJ jetzt wieder gelungen. Er hat bereits Erfahrungen in der BBL und internationalen Wettbewerben sammeln können und hat mit seinen 24 Jahren schon einen beeindruckenden Karriereweg zurückgelegt. Ferner hat er bis zu seiner Verletzung eine unglaubliche Saison gespielt und war sehr effektiv in einem Spielsystem, welches unserem ähnlich ist. Das ist ein großer Pluspunkt für uns und auch für TJ, da er einige Dinge schon kennt. Er wird seine Zeit brauchen, um nach der langen Verletzungspause seinen Rhythmus wiederzufinden, aber wir sind sehr zuversichtlich, dass er als Spieler und als Person sehr gut in unsere Spielkultur und den Verein passen wird.“

Timothy Neocartes Shorts II, wie der Neuzugang mit vollem Namen heißt, freut sich ebenfalls: „Ich habe in Bonn unterschrieben, weil ich das Gefühl habe, hier die Möglichkeit zu bekommen, einen wichtigen Schritt in meiner Karriere hin zum für mich bestmöglichen Level machen zu können. Außerdem freue ich mich, unter einem so großartigen Trainer wie Tuomas Iisalo zu spielen. Auch um die Chance auf einen Titel zu kämpfen, motiviert mich zusätzlich. Auf geht’s Bonn!“

Bei den Baskets tritt der 24-Jährige seine dritte Station in der Bundesliga an. Vor seinem Engagement in Crailsheim lief Shorts für die Hamburg Towers auf, bei denen er mit durchschnittlich 14,3 Punkten und 5,2 Assists einen großen Anteil an der ersten Hamburger Playoff-Teilnahme hatte. Der neue Bonner Aufbauspieler startete seine Profi-Karriere 2019 beim lettischen Team BK Ventspils, für die er neben der lettisch-estnischen Liga im Europe Cup schon erste Erfahrungen im internationalen Wettbewerb sammelte. In jeder seiner Profi-Stationen überzeugte Shorts bisher im Schnitt mit einer zweistelligen Punkteausbeute, über seine gesamte Karriere hinweg liegt er bei 12,8 Punkten und 5,5 Assists pro Partie.

Vor dem Start seiner Profi-Karriere genoss der Point Guard seine Basketball-Ausbildung an zwei unterschiedlichen Colleges in Kalifornien. Nach zwei Jahren am Saddleback Junior College wechselte er zur UC Davis, für die er zwei Jahre in der NCAA Division I auflief. In seinem ersten Jahr an der UC Davis wurde Shorts nach einer starken Saison und durchschnittlich 14,8 Punkten, 4,3 Assists sowie 1,9 Steals zum „Big West Player of the Year“ und zum „Big West Newcomer of the Year“ gewählt. Damit war er der erste Spieler in der Geschichte der Big West Conference, dem gleichzeitig beide Auszeichnungen in einer Saison verliehen wurden.

Kader Telekom Baskets Bonn 2022/2023 (Stand: 22.06.2022):
Trainer: Tuomas Iisalo (Headcoach), Adrian Kovacs (Co), Marko Stankovic (Co)
Spieler: Michael Kessens, Leon Kratzer, Karsten Tadda, Tyson Ward, TJ Shorts II

Profil
Name: TJ Shorts II
Geburtstag: 15.10.1997
Größe: 175 cm
Gewicht: 73 kg
Position: Point Guard
Nationalität: US-amerikanisch

Stationen
seit 2022: Telekom Baskets Bonn
2021 – 2022 HAKRO Merlins Crailsheim
2020 – 2021: Hamburg Towers
2019 – 2020: BK Ventspils
2017 – 2019: UC Davis (NCAA Division I)
2015 – 2017: Saddleback College (JUCO)