ALBA BERLIN logo
FC Bayern München logo
Telekom Baskets Bonn logo
MHP RIESEN Ludwigsburg logo
ratiopharm ulm logo
NINERS Chemnitz logo
Veolia Towers Hamburg logo
Brose Bamberg logo
HAKRO Merlins Crailsheim logo
BG Göttingen logo
EWE Baskets Oldenburg logo
Würzburg Baskets logo
Basketball Löwen Braunschweig logo
medi bayreuth logo
MLP Academics Heidelberg logo
SYNTAINICS MBC logo
ROSTOCK SEAWOLVES logo
FRAPORT SKYLINERS logo
Home/Newscenter/Schwache Wurfquoten, viele Rebounds: Spanisches Trainerduell im Niedersachsen-Derby

VorberichteSchwache Wurfquoten, viele Rebounds: Spanisches Trainerduell im Niedersachsen-Derby

25. November 2022
Programm. Während die Oldenburger dabei als Tabellenfünfter (5:2 Siege) im Soll sind, laufen die Braunschweiger mit 2:4 Siegen auf dem elften Platz noch ihren Erwartungen hinterher. Immerhin gab es am vergangenen Spieltag mit dem 77:76 in Bayreuth ein Erfolgserlebnis.

Status quo: Eine Woche nach dem 93:75 über Göttingen steht für Oldenburg gleich das andere Niedersachsen-Derby auf dem Programm. Während die Oldenburger dabei als Tabellenfünfter (5:2 Siege) im Soll sind, laufen die Braunschweiger mit 2:4 Siegen auf dem elften Platz noch ihren Erwartungen hinterher. Immerhin gab es am vergangenen Spieltag mit dem 77:76 in Bayreuth ein Erfolgserlebnis.

Duell im Fokus: Wird das Derby unter den Körben entschieden? Bei den Braunschweigern liefern Jilson Bango (23 Jahre, 2,08 Meter, 11,3 PPG, 8,2 RPG) und Benedikt Turudic (25 / 2,07 / 9,8 / 4,5) ordentliche Zahlen ab, bei Oldenburg sind Routinier Owen Klassen (31 / 2,08 / 6,6 / 4,9) und Tanner Leissner (29 / 2,01 / 10,3 / 7,1) für die Punkte „in the Paint“ verantwortlich. Übrigens: Ein ausführliches Interview mit Leissner findet sich hier.

Zahlen - negativ: Braunschweig (41,3 Prozent) und Oldenburg (42,8 Prozent) legen neben Frankfurt die schwächsten Wurfquoten in der easyCredit BBL auf. Vor allem in Braunschweig kann man das beklagen, trafen die Basketball Löwen doch den Korb in der vergangenen Saison mit ähnlichem Personal um mehr als fünf Prozentpunkte besser. Die Nationalspieler David Krämer (26,2 Prozent) und Robin Amaize (17,2 Prozent) haben in dieser Saison aber bisher an der Dreierlinie die Seuche. Luc van Slooten gesellt sich mit 20,7 Prozent dazu. Am vergangenen Spieltag kombinierten die drei in Bayreuth bis zur Crunchtime 0/18 Dreier. Als Krämer und Amaize dann in der Schlussphase plötzlich doch drei Dreier trafen, reichte das schon zum Sieg.

Zahlen – positiv: Wenn in Niedersachsen so viele Bälle danebengehen, überrascht es nicht, dass Oldenburg mit 40,3 RPG (15,3 offensiv) und Braunschweig mit 41,3 RPG (offensiv 14,8) neben Berlin die reboundstärksten Teams der Liga stellen. Wäre sie speziell am offensiven Brett nicht so stark, stünden sie vermutlich am Tabellenende.

Die ewige Bilanz: 55 Mal gab es dieses Derby bisher, 34 Mal triumphierten die Oldenburger. Vergangene Saison gewann jeweils der Gastgeber.

Trainer: In der easyCredit BBL stehen 18 Cheftrainer aus 13 Ländern an der Seitenlinie. Drei kommen wie Braunschweigs Jesus Ramirez und Oldenburgs Pedro Calles aus Spanien.

Braydon Hobbs lief vor zwei Saisons noch im Oldenburger Dress auf. (Foto: Ulf Duda)

Alte Bekannte: Braydon Hobbs spielte von 2019 bis 2021 für Oldenburg und ist mit seinen 1,96 Metern ein ganz anderer Spielmachertyp als Oldenburgs heutiger Point Guard DeWayne Russell (1,80). Owen Klassen hat vergangene Saison in Braunschweig gespielt. Robin Amaize lief 2019/20 für Oldenburg auf.

Fernsehen / Livestream: Die Partie wird am Freitag, 25. November 2022, ab 20.30 Uhr live bei MAGENTA SPORT übertragen, die Übertragung beginnt um 20.15 Uhr. Kommentator ist Arne Malsch.

Es gibt alle Partien in HD - live und on demand hier bei MAGENTA SPORT

Aktuelle Wettquoten: Basketball Löwen Braunschweig vs. EWE Baskets Oldenburg hier auf sportwetten.de.