ratiopharm ulm logo
Telekom Baskets Bonn logo
FC Bayern München Basketball logo
MHP RIESEN Ludwigsburg logo
ALBA BERLIN logo
EWE Baskets Oldenburg logo
BG Göttingen logo
NINERS Chemnitz logo
ROSTOCK SEAWOLVES logo
Bamberg Baskets logo
Würzburg Baskets logo
MLP Academics Heidelberg logo
HAKRO Merlins Crailsheim logo
Basketball Löwen Braunschweig logo
Veolia Towers Hamburg logo
SYNTAINICS MBC logo
RASTA Vechta logo
Tigers Tübingen logo
Home/Newscenter/Der frühe Kampf um die Play-ins: Bamberg erwartet Rostock Dienstag zum Nachholspiel

VorberichteDer frühe Kampf um die Play-ins: Bamberg erwartet Rostock Dienstag zum Nachholspiel

28. November 2023
Es werden Erinnerungen an glorreiche Bamberger Euroleague-Zeiten wach, denn nur drei Tage nach dem Heimsieg gegen Braunschweig müssen die Oberfranken schon wieder ran, dieses Mal gegen Rostock. Oder sind es Entzugserscheinungen der SEAWOLVES nach dem Ausscheiden aus dem FIBA Europe Cup? Denn auch die Seewölfe müssen nur drei Tage nach ihrem letzten Spiel wieder ran, dass sie mit 96:92 gegen Göttingen gewannen.

Status quo: Es werden Erinnerungen an glorreiche Bamberger Euroleague-Zeiten wach, denn nur drei Tage nach dem Heimsieg gegen Braunschweig müssen die Oberfranken schon wieder ran, dieses Mal gegen Rostock. Oder sind es Entzugserscheinungen der SEAWOLVES nach dem Ausscheiden aus dem FIBA Europe Cup? Denn auch die Seewölfe müssen nur drei Tage nach ihrem letzten Spiel wieder ran, dass sie mit 96:92 gegen Göttingen gewannen.

Die besondere Brisanz: Und dann könnte sich der Sieger im Optimalfall sogar auf die Play-in-Plätze schieben, denn beide Teams haben derzeit eine 3:5-Bilanz? Kurz gesagt: Das sieht nach sehr ähnlichen Voraussetzungen bei beiden Mannschaften aus – was auf ein spannendes Duell hoffen lässt!

Duell im Fokus: Apropos spannende Duelle: Schon beim Spiel gegen Braunschweig wiesen wir hier auf Filip Stanic hin, und mit 15 Punkten und sieben Rebounds bei 70,0 Prozent Trefferquote aus dem Feld hat der ehemalige Juniorennationalspieler seriös abgeliefert. Das Ding ist nur… sein Gegenspieler am Dienstag, Chevez Goodwin, halt auch. Mit 19 Zählern und 14 Brettern ein amtliches Double-Double gegen Göttingen verbucht, bestes Spiel der Saison für den US-Amerikaner. Wer wird im Duell der beiden 25-Jährigen die Oberhand behalten?

Chevez Goodwin sammelt zurzeit Double Doubles am Fließband. (Foto: Stefan Junghanns)

Zahlen, bitte: Wer nicht wirft, trifft nicht, sagt ein altes Sprichwort. Das muss man sowohl in Oberfranken als auch an der Ostsee beherzigen, denn mit 69,4 Würfen aus dem Feld je Partie (Bamberg, Rang zwei) respektive 67,5 Abschlüssen im Schnitt (Rostock, Rang fünf) sind beide Klubs ganz oben mit dabei, wenn es um die Würfe je Partie geht.

Die ewige Bilanz: Letzte Saison gab es jeweils einen Sieg pro Klub, macht eine 1:1-Bilanz.

Meilensteine: Robin Amaize fehlen noch vier Bretter für 500 Rebounds,

Alte Bekannte: Karsten Tadda, Filip Stanic und Robin Amaize spielten in der Saison 2019/2020 zusammen in Oldenburg.

Fernsehen / Livestream: Bei Dyn kommentiert Michael Körner das Spiel, Fabrice Kao übernimmt die Moderation. Dyn ist das neue Zuhause der Basketballfans. Der Sender strahlt alle Begegnungen der easyCredit BBL, des BBL Pokals sowie Spiele der Basketball Champions League aus. Das umfangreiche Basketball Live-Programm wird von redaktionellen Formaten ergänzt, die auf der Dyn Plattform und im Anschluss über die Dyn Social-Media-Kanäle frei empfangbar sein werden. Dyn ist seit Anfang August über den Webbrowser, Mobilgeräte, Tablets, Streaming-Sticks und Smart-TVs verfügbar. Für Sportfans, von Sportfans. Dyn Basketball. Dein Sender. Dein Sport.