ALBA BERLIN logo
FC Bayern München logo
Telekom Baskets Bonn logo
MHP RIESEN Ludwigsburg logo
ratiopharm ulm logo
NINERS Chemnitz logo
Veolia Towers Hamburg logo
Brose Bamberg logo
HAKRO Merlins Crailsheim logo
BG Göttingen logo
EWE Baskets Oldenburg logo
Würzburg Baskets logo
Basketball Löwen Braunschweig logo
medi bayreuth logo
MLP Academics Heidelberg logo
SYNTAINICS MBC logo
ROSTOCK SEAWOLVES logo
FRAPORT SKYLINERS logo
Home/Newscenter/Dritter Sieg in Folge: Oldenburg setzt sich in Spitzengruppe fest

NachberichteDritter Sieg in Folge: Oldenburg setzt sich in Spitzengruppe fest

25. November 2022
Die EWE Baskets Oldenburg gewinnen eine Woche nach dem Erfolg gegen Göttingen auch beim zweiten Niedersachsen-Duell der Saison. Das 84:76 bei den Basketball Löwen Braunschweig ist hart erkämpft, Trey Drechsel avanciert zum Spieler des Spiels.

Die EWE Baskets Oldenburg gewinnen eine Woche nach dem Erfolg gegen Göttingen auch beim zweiten Niedersachsen-Duell der Saison. Das 84:76 bei den Basketball Löwen Braunschweig ist hart erkämpft, Trey Drechsel avanciert zum Spieler des Spiels.

Spielverlauf und Wendepunkt: Sowohl die gastgebenden Basketball Löwen Braunschweig als auch die EWE Baskets Oldenburg hatten vor dem direkten Duell zwei Siege in Folge eingefahren. Logisch, dass beide vor 3.263 Fans – darunter viele Gästeanhänger – diese Serie ausbauen wollten.

Ein Viertel lang sah es danach aus, als könnten sich die Oldenburger frühzeitig absetzen. Mit intensiver Verteidigung und vielen Ideen in der Offensive sicherten sie sich einen 29:19-Vorsprung nach zehn Minuten. Insbesondere Center Owen Klassen zeigte sich an alter Wirkungsstätte hoch motiviert.

Braunschweig allerdings hatte keinerlei Interesse an einer frühen Vorentscheidung und biss sich zurück. Lohn des nun deutlich entschlosseneren Auftretens: Ein nur noch sehr knapper Rückstand zur Halbzeitsirene (45:46). Zwischendrin hatten die Löwen sogar dank eines 12:0-Laufs kurzzeitig die Führung übernehmen können (43:42).

Oldenburg legte defensiv in der zweiten Halbzeit noch einmal zu und zwang Braunschweig zu Fehlern. Noch konnten sich die Schützlinge von Trainer Pedro Calles nicht entscheidend absetzen, doch ein 8:0-Run zum 75:62 läutete die Feierlichkeiten im Gästeblock endgültig ein. Braunschweig gab sich nie auf, schaffte die Wende aber nicht mehr.

Sieg Nummer drei in Folge für Oldenburg: Mit einer Bilanz von sechs Erfolgen aus acht Spielen haben sich die EWE Baskets im Spitzenfeld der easyCredit Basketball Bundesliga etabliert.

Zahlen, bitte: Es bleibt dabei: Die Löwen hadern mit ihrer Ausbeute von der Freiwurflinie. Auch gegen Oldenburg gingen zu viele Versuche daneben; 10 von 18 fanden nur den Weg in den Korb.

Meilensteine: Braydon Hobbs durchbrach mit acht Vorlagen die Schallmauer von 900 Assists und steigerte seine Gesamtausbeute an diesem Abend auf jetzt 907.

Trey Drechsel (mit Ball) lieferte in Braunschweig eine starke Vorstellung. (Foto: Christian Schlüter)

Spieler der Partie: Der vor der Saison aus Belgrad gekommene US-Amerikaner Trey Drechsel feierte in Braunschweig einen starken Auftritt. 17 Punkte, acht Assists, drei Rebounds und zwei Steals verbuchte der Oldenburger Flügelspieler beim Sieg seines Teams.

Die Deutschen: Nachhaltig auf sich aufmerksam machen konnte im Trikot der Basketball Löwen Luc van Slooten. In 28:18 Minuten kam er auf 13 Punkte und ging ebenso wie Nicholas Tischler (15) mutig voran. Bei den EWE Baskets kam Alen Pjanic auf sieben Zähler.

Am Rande der Bande: Im Kader standen bei Braunschweig Ondrej Sehnal und bei Oldenburg Kenny Ogbe, allerdings ohne auf Spielzeit zu kommen. Auch Norris Agbakoko fehlte den EWE Baskets. MaCio Teague musste wie schon gegen Göttingen aussetzen.

Wie geht’s weiter: Die Basketball Löwen Braunschweig sind am Nikolaustag (Dienstag, 6. Dezember) zuhause um 19 Uhr gegen ALBA BERLIN gefordert. Die EWE Baskets Oldenburg gastieren am selben Tag beim FC Bayern München (20:30 Uhr), treten aber schon zwei Tage zuvor im Viertelfinale des MagentaSport BBL Pokals daheim gegen die MLP Academics Heidelberg an (Sonntag, 4. Dezember, 15 Uhr).

Video: Highlights zu dieser Partie gibt es hier oben rechts unter dem Punkt „Video“ oder hier bei MAGENTA SPORT.