ALBA BERLIN logo
FC Bayern München logo
Telekom Baskets Bonn logo
MHP RIESEN Ludwigsburg logo
ratiopharm ulm logo
NINERS Chemnitz logo
Veolia Towers Hamburg logo
Brose Bamberg logo
HAKRO Merlins Crailsheim logo
BG Göttingen logo
EWE Baskets Oldenburg logo
Würzburg Baskets logo
Basketball Löwen Braunschweig logo
medi bayreuth logo
MLP Academics Heidelberg logo
SYNTAINICS MBC logo
ROSTOCK SEAWOLVES logo
FRAPORT SKYLINERS logo
Home/Newscenter/easyCredit BBL-Awards 2022: Fans beschenken Rickey Paulding mit „Pascal Roller Award“

NewseasyCredit BBL-Awards 2022: Fans beschenken Rickey Paulding mit „Pascal Roller Award“

22. September 2022
Die Fans der easyCredit Basketball Bundesliga haben entschieden: Rickey Paulding erhält den „Pascal Roller Award“ der Saison 2021/2022. Der US-Amerikaner, der am Ende der abgelaufenen Spielzeit nach 15 Jahren im Trikot der EWE Baskets Oldenburg seine Karriere beendet hatte, sicherte sich damit den Titel des beliebtesten Spielers der Liga bereits zum vierten Mal.

Die Fans der easyCredit Basketball Bundesliga haben entschieden: Rickey Paulding erhält den „Pascal Roller Award“ der Saison 2021/2022. Der US-Amerikaner, der am Ende der abgelaufenen Spielzeit nach 15 Jahren im Trikot der EWE Baskets Oldenburg seine Karriere beendet hatte, sicherte sich damit den Titel des beliebtesten Spielers der Liga bereits zum vierten Mal.

2007 war Paulding in die Liga gekommen, als ihn der damals neue Headcoach Predrag Krunic nach Oldenburg holte. Nach zuvor drei Saisons an drei Stationen in Europa sollte der 1982 geborene US-Amerikaner, der 2004 von den Detroit Pistons in der zweiten Runde gedraftet wurde, in der Folgezeit sportlich endgültig heimisch werden. 2009 gewann Paulding mit den EWE Baskets die Deutsche Meisterschaft – und die Fans wählten ihn erstmals zum „Most Likeable Player“. Nach der Auszeichnung als Finals-MVP ein weiterer Titel am Ende einer bemerkenswerten Saison.

Weitere Glanzleistungen sollten folgen, 2015 holte er mit den Oldenburgern in heimischer Arena den Pokalsieg im Finale gegen Bamberg. Doch nicht nur sportlich wurde Paulding in der Huntestadt heimisch: Seine drei Kinder wuchsen alle hier auf. In Oldenburg hinterließ der Ausnahmespieler sichtbare Spuren: Ein riesiges Graffito ziert die Energiezentrale neben den EWE-Arenen, unter den Fans etablierte sich über die Zeit zudem die Bezeichnung „Pauldingburg“ für die 170.000-Einwohner-Stadt.

Abseits der sportlichen Erfolge beeindruckte Paulding mit seiner sympathischen Art und genoss auch bei den Fans der Konkurrenz-Clubs stets großen Respekt. Das zeigte sich nicht zuletzt bei den weiteren Auszeichnungen zum beliebtesten Spieler der Liga 2017 und 2018, sondern auch in seiner Abschiedssaison, als ihm in allen Arenen viel Applaus zuteilwurde.

Nach 584 Bundesligaspielen und 7959 Punkten beendete er im Mai 2022 seine Karriere und kehrte mit seiner Familie in die USA zurück. Den Oldenburgern aber bleibt er auch zukünftig erhalten: Regelmäßig soll er für die EWE Baskets in der Nachwuchsförderung aktiv sein. Und den „Pascal Roller Award“ – so heißt die Auszeichnung seit 2010/2011 – nimmt er im Oktober selbstredend persönlich in der EWE Arena entgegen.