ALBA BERLIN logo
FC Bayern München logo
Telekom Baskets Bonn logo
MHP RIESEN Ludwigsburg logo
ratiopharm ulm logo
NINERS Chemnitz logo
Veolia Towers Hamburg logo
Brose Bamberg logo
HAKRO Merlins Crailsheim logo
BG Göttingen logo
EWE Baskets Oldenburg logo
Würzburg Baskets logo
Basketball Löwen Braunschweig logo
medi bayreuth logo
MLP Academics Heidelberg logo
SYNTAINICS MBC logo
ROSTOCK SEAWOLVES logo
FRAPORT SKYLINERS logo
Home/Newscenter/Schon zur Pause mit 25 Punkten: TJ Shorts ballert Bonn zum Kantersieg über Oldenburg

NachberichteSchon zur Pause mit 25 Punkten: TJ Shorts ballert Bonn zum Kantersieg über Oldenburg

22. Januar 2023
Die Telekom Baskets Bonn bleiben in eigener Halle ungeschlagen (8-0). Daran können auch die ersatzgeschwächten EWE Baskets Oldenburg nichts ändern, die bis Mitte des zweiten Viertels mithalten, dann aber schlagartig abreißen lassen müssen. Dafür hauptverantwortlich zeichnet einmal mehr MVP-Kandidat TJ Shorts, der 25 seiner insgesamt 30 Zähler vor dem Gang in de Kabine auflegt, wobei die Hausherren als Kollektiv aus der Distanz einen absoluten Sahnetag erwischen.

Die Telekom Baskets Bonn bleiben in eigener Halle ungeschlagen (8-0). Daran können auch die ersatzgeschwächten EWE Baskets Oldenburg nichts ändern, die bis Mitte des zweiten Viertels mithalten, dann aber schlagartig abreißen lassen müssen. Dafür hauptverantwortlich zeichnet einmal mehr MVP-Kandidat TJ Shorts, der 25 seiner insgesamt 30 Zähler vor dem Gang in de Kabine auflegt, wobei die Hausherren als Kollektiv aus der Distanz einen absoluten Sahnetag erwischen.

Spielverlauf: Die Erzrivalen begegneten sich vom Hochball weg mit offenem Visier, was vor allem bei den Fans beider Lager gut ankam (30:29, 10. Minute). Erst gegen Mitte des zweiten Viertels bekamen die Hausherren spürbar defensiven Zugriff aufs Geschehen, während Shorts seine Farben nach vorn trieb und nahezu im Alleingang dafür sorgte, dass Bonn mit einer komfortablen Führung in die Pause ging (61:41, 20. Minute).
Nach dem Seitenwechsel machte sich schnell bemerkbar, dass die verletzungsbedingt kurze Oldenburger Rotation nicht die Frische und Durchschlagskraft zu entwickeln vermochte, um ein ernsthaftes Comeback zu forcieren (83:58, 30. Minute). So konnte Tuomas Iisalo seine Leistungsträger auf der Zielgeraden frühzeitig vom Feld nehmen, viel durchrotieren und seine Mannen von den 6.000 im Telekom ordentlich feiern lassen.

Zahlen, bitte: 54,5 … Prozent ihrer Dreier versenkten die Telekom Baskets an diesem Abend (18/33). Oldenburg indes begann stark aus der Distanz, baute dann jedoch von jenseits des Perimeters ab und hatte so ein potenzielles Mittel zur Aufholjagd weniger (8/28, 28,6 Prozent).

Spieler der Partie: Es lassen sich gute Argumente dafür finden, dass ein Spieler mit der Ausbeute von 25 Punkten, zwei Rebounds und drei Assists in dieser Kategorie gelistet wird. TJ Shorts hatte diese Zahlen bereits zur Pause auf seinem Konto. Zur Pause!
Nach dem Seitenwechsel hielt der Amerikaner sich offensiv etwas zurück - zumindest was den eigenen Abschluss betraf - und konzentrierte sich umso mehr auf die Rolle des Strippenziehers. Letztlich ging Shorts mit 30 Zählern, vier Boards und sieben Korbvorlagen vom Feld, wobei er ob brutaler Quoten aus dem Feld auf einen Effektivitätswert von 42 kam. Der Linkshänder traf fünf von sechs Dreiern, insgesamt elf von zwölf Würfen aus dem Feld und drei von vier Frewürfen.

Die Deutschen: Bei Bonn punkteten Sebastian Herrera (12) als auch Leon Kratzer (10) zweistellig.
Für Oldenburg markierte der von der Bank kommende Alen Pjanic starke 13 Zähler.

Meilensteine: Michael Kessens (Bonn) sammelte vier Rebounds ein, knackte damit die persönliche Marke von 750 gesicherten ABprallern und steht nunmehr bei 753 Boards.

Apropos: Rebounds … sind auch bei Leon Kratzer (Bonn) ein Thema, da der Center nur noch sieben Boards von der 900er-Marke entfernt ist.

Sebastian Herrera klaute gegen seinen Ex-Club genau einen Ball und steht damit bei glatten 100 Steals..

Einmal mehr ausverkauft: Die Fans im Telekom Dome haben auch nationaler Ebene noch keine Niederlage erlebt.

Am Rande der Bande: …saßen 6.000 Zuschauer.

Wie geht’s weiter: Zum Auftakt der „Round of 16“ in der Basketball Champions League empfangen die Telekom Baskets Bonn am Mittwoch, den 25.01.2023, den türkischen Vertreter Bahcesehir College Istanbul auf dem Hardtberg - der Spielbeginn ist für 20:00 Uhr angesetzt. Die EWE Baskets Oldenburg indes reisen am Samstag, den 28.01.2023, nach Ludwigsburg (Tipoff: 20:30 Uhr).

Video: Highlights zu dieser Partie gibt es hier oben rechts unter dem Punkt „Video“ oder hier bei www.MagentaSport.de.