FC Bayern München Basketball logo
ALBA BERLIN logo
NINERS Chemnitz logo
FIT/One Würzburg Baskets logo
ratiopharm ulm logo
RASTA Vechta logo
Telekom Baskets Bonn logo
MHP RIESEN Ludwigsburg logo
Veolia Towers Hamburg logo
EWE Baskets Oldenburg logo
Bamberg Baskets logo
Basketball Löwen Braunschweig logo
SYNTAINICS MBC logo
BG Göttingen logo
ROSTOCK SEAWOLVES logo
MLP Academics Heidelberg logo
SKYLINERS Frankfurt logo
Home/Newscenter/Verstärkung für die deutsche Rotation: Bayern holen Senkrechtstarter Kevin Yebo aus Chemnitz

SpielerverpflichtungVerstärkung für die deutsche Rotation: Bayern holen Senkrechtstarter Kevin Yebo aus Chemnitz

05. Juli 2024
Die Bayern-Basketballer stärken weiter ihre deutsche Rotation: Der Deutsche Meister und Pokalsieger hat Power Forward Kevin Yebo verpflichtet, der 28-Jährige Rheinländer unterschrieb für drei Spielzeiten bis zum Sommer 2027. Der 2,07 Meter große, agile Zonenspieler gilt als deutscher Aufsteiger der vergangenen beiden Jahre, in dieser Zeit lief er für Chemnitz auf und feierte dort zuletzt den Gewinn des Europe Cup. Sein Vertrag war ausgelaufen.

Die Bayern-Basketballer stärken weiter ihre deutsche Rotation: Der Deutsche Meister und Pokalsieger hat Power Forward Kevin Yebo verpflichtet, der 28-Jährige Rheinländer unterschrieb für drei Spielzeiten bis zum Sommer 2027. Der 2,07 Meter große, agile Zonenspieler gilt als deutscher Aufsteiger der vergangenen beiden Jahre, in dieser Zeit lief er für Chemnitz auf und feierte dort zuletzt den Gewinn des Europe Cup. Sein Vertrag war ausgelaufen.

„Ich will in München meine Energie reinbringen. Die Fans und meine Teammates sollen sehen, dass ich immer alles gebe, und dass da jemand ist, der Lust auf Basketball hat“, sagt Yebo, der am Donnerstag die medizinischen Checks absolvierte.

Auch der anstehenden Premiere in der EuroLeague sieht er bereits mit Spannung entgegen: „Ich bin nicht verblüfft, dass ich es jetzt hierhin geschafft habe, zum Double-Sieger und Meister. Denn wenn man Talent hat, etwas gerne macht und immer alles raushaut, kannst du deine Ziele erreichen. Ich habe großen Respekt vor dieser neuen Challenge, aber keine Angst und bin gespannt, was auf unser Team wartet.“

Spätstarter mit rasanter Entwicklung

Kevin Yebo hat sich spät und zuletzt dann sehr rasant zu einem der effektivsten und dynamischen deutschen Spieler entwickelt. Er begann in seiner Heimatregion Bonn erst mit 16 Jahren mit dem weltbesten Hallensport, vor drei Jahren bewies er sich noch in der zweiten Liga.

„Kevin ist ein absolutes Vorbild dafür, was man erreichen kann, wenn man an sich glaubt und mit hartem Durchhaltevermögen seinen Weg geht“, sagt FCBB-Geschäftsführer Marko Pesic. „Sein Weg war nicht einfach und was er in den letzten zwei Jahren, speziell in der vergangenen Saison an Leistungen gezeigt hat, nötigt großen Respekt ab. Wir sind glücklich, dass er sich trotz zahlreichen Angeboten für uns entschieden hat. Kevin ist ein offensiv sehr variabler Spieler mit vielen Tools, vor allem aber sind sein Kampfgeist und seine Einstellung ideale Eigenschaften, die perfekt zu unserem Team für nächste Saison passen. Als vielseitig einsetzbarer Vierer wird er uns in beiden Wettbewerben viel Flexibilität geben.“

2017/2018 hatte sich Yebo erstmals in der ProA bewährt, beim Team Ehingen Urspring. Im zweiten Jahr empfahl er sich als bester deutscher ProA-Scorer und beeindruckender Rebounder (15,5 PpS, 9,8 RpS) für sein BBL-Debüt: Der damalige Neuling Hamburg nahm ihn 2019 unter Vertrag, der Durchbruch gelang aber erst nach einer weiteren, zweijährigen ProA-Episode (in Bremerhaven): ab 2022 in Chemnitz.

Durchbruch in zwei Jahren Chemnitz

Bei den Niners war Yebo entscheidend am stetigen Aufstieg beteiligt: In der ersten BBL-Saison lieferte er inklusive Playoffs durchschnittlich 12,8 Punkte bei 70,5 Prozent Trefferquote aus dem Feld sowie 5,5 Rebounds ab. Vergangene Saison, als Chemnitz erstmals das Halbfinale erreichte, waren es 15,7 Punkte und fünf Rebounds pro Spiel.

Im Europe Cup feierten Chemnitz und Yebo (10 PpS, 5,1 RpS) mit dem Finaltriumph den größten Erfolg der Vereinsgeschichte. Auch im Vorjahr hatte sich Yebo in diesem Wettbewerb gezeigt (10,1 PpS, 4,4 RpS).

Yebos Eltern leben weiterhin in Bonn. Er ist Vater eines zweijährigen Sohnes.