ALBA BERLIN logo
FC Bayern München logo
Telekom Baskets Bonn logo
MHP RIESEN Ludwigsburg logo
ratiopharm ulm logo
NINERS Chemnitz logo
Hamburg Towers logo
Brose Bamberg logo
BG Göttingen logo
medi bayreuth logo
EWE Baskets Oldenburg logo
s.Oliver Würzburg logo
Basketball Löwen Braunschweig logo
HAKRO Merlins Crailsheim logo
MLP Academics Heidelberg logo
SYNTAINICS MBC logo
JobStairs GIESSEN 46ers logo
FRAPORT SKYLINERS logo
Home/Suche

Suche

Alle Ergebnisse

Suchbegriff: pfiff der woche


News

Auflösung bei München gegen Chemnitz: Kein „Tripping“ von Trent Lockett an Nihad Djedovic

Bei der Partie des FC Bayern München gegen die NINERS Chemnitz fängt Nihad Djedovic im zweiten Viertel einen Pass auf Trent Lockett ab, geht mittels Spin-Move direkt zum Korb und fällt dabei über das linke Bein von Lockett. Djedovic fordert ein unsportliches Foul, aber die Referees belassen es bei einem normalen Foul. Schiedsrichter-Ausbilder Winfried Gintschel sieht es genauso, da keine Absicht unterstellt werden könne und der Fall damit anders sei als der vergangene Pfiff der Woche, bei dem auch das sogenannte „Tripping“, dem Gegner also vorsätzlich ein Bein zu stellen, behandelt wurde.


News

Pfiff der Woche bei München gegen Chemnitz: „Tripping“ von Trent Lockett an Nihad Djedovic?

Bei der Partie des FC Bayern München gegen die NINERS Chemnitz fängt Nihad Djedovic im zweiten Viertel einen Pass auf Trent Lockett ab, geht mittels Spin-Move direkt zum Korb und fällt dabei über das linke Bein von Lockett. Djedovic fordert ein unsportliches Foul und Kommentator Michael Körner erinnert nett an den vergangenen Pfiff der Woche, bei dem es auch um das sogenannte „Tripping“ ging, dem Gegner also vorsätzlich ein Bein zu stellen. Die Schiedsrichter belassen es diesmal aber bei einem normalen Foul – wie beurteilt Ihr die Szene?


News

Pfiff der Woche: Zwei unsportliche Fouls bei Bonn gegen Ludwigsburg?

Im zweiten Viertel des Spitzenspiels zwischen Bonn und Ludwigsburg stoppen James Woodard und Yorman Polas Bartolo den Fast Break von ”PJC“ jeweils mit einem Foul. Die Schiedsrichter verhängen an beide Verteidiger ein unsportliches Foul, obwohl das Vergehen von Bartolo erst nach dem Pfiff des ersten Fouls begangen wurde. Kommentator Holger Sauer ist wie viele Zuschauer verwirrt und sieht zu wie der Bonner Guard insgesamt vier Freiwürfe bekommt. Wir bitten um Aufklärung: Wurde die Situation korrekt entschieden und dürfen Schiedsrichter überhaupt nach dem Pfiff noch weitere unsportliche Fouls verteilen?


News

Auflösung des Pfiffs der Woche bei Crailsheim gegen Bonn: Kein Halteball, sondern Ballbesitz T.J. Shorts

Die Telekom Baskets liegen bei den Merlins mit drei Punkten hinten, verwerfen einen Notdreier, Bonns Michael Kessens greift sich den Rebound, kriegt den Ball sehr schnell von Crailsheims T.J. Shorts aus den Händen gerissen, aber ein Referee unterbricht und entscheidet auf Halteball. In dieser Situation, so erklärt Schiedsrichter-Ausbilder Winfried Gintschel, wäre es besser gewesen, das Spiel laufen zu lassen:


News

Pfiff der Woche bei Ulm - Hamburg: Unsportliches Foul von Christiano Felicio an Maik Kotsar?

In der Partie zwischen Ulm und Hamburg spielt Seth Hinrichs aus dem Einwurf heraus einen langen Pass übers Feld auf den sprintenden Maik Kotsar, der dicht verfolgt wird von Verteidiger Christiano Felicio. Dann kommt der Hamburger Center ins Straucheln und gegen Felicio wird ein unsportliches Foul gepfiffen – wer kann erklären, was hier passiert ist und ob die Entscheidung der Schiedsrichter angemessen ist?


News

Pfiff der Woche bei Bonn - Oldenburg: Darf der Korb von Parker Jackson-Cartwright zählen?

In der Partie zwischen Bonn und Oldenburg zieht Parker Jackson-Cartwright an Sebastian Herrera vorbei, wobei es einen Kontakt an der Hüfte gibt, (währendessen oder davor?) nimmt PJC den Ball auf, macht zwei lange Schritte und netzt den Korbleger ein. Die Schiris lassen den Korb zählen und geben einen Freiwurf drauf, was Herrera erbost und auch Kommentator Stefan Koch als falsch ansieht. Was sagt Ihr?


News

Pfiff der Woche bei Hamburg - Heidelberg: Neue Shotclock nach Halteball oder nicht?

In der Partie in Hamburg verliert Heidelbergs Shyron Ely bei ablaufender Shotclock den Ball, Hamburgs Seth Hinrichs wirft sich auf diesen und Gegenspieler Kelvin Martin kommt auch noch dazu und beide halten den Ball, sodass Sprungball gepfiffen wird. Der ballbesitzanzeigende Pfeil zeigt auf Heidelberg, aber um zu klären, was mit der Shotclock passiert, greifen die Schiris auf den Videobeweis zurück. Wer von Euch, liebe Fans, bekommt diese schwierige Szene regeltechnisch richtig erklärt?