ALBA BERLIN logo
FC Bayern München logo
MHP RIESEN Ludwigsburg logo
ratiopharm ulm logo
EWE Baskets Oldenburg logo
HAKRO Merlins Crailsheim logo
Hamburg Towers logo
Brose Bamberg logo
Basketball Löwen Braunschweig logo
medi bayreuth logo
FRAPORT SKYLINERS logo
BG Göttingen logo
Telekom Baskets Bonn logo
NINERS Chemnitz logo
SYNTAINICS MBC logo
s.Oliver Würzburg logo
JobStairs GIESSEN 46ers logo
MLP Academics Heidelberg logo
Home/Newscenter/211 Zentimeter und 155 NBA-Partien: Würzburg verpflichtet US-Forward Perry Jones

Spielerverpflichtung211 Zentimeter und 155 NBA-Partien: Würzburg verpflichtet US-Forward Perry Jones

30. Januar 2021
Die erste Nachverpflichtung auf den großen Positionen ist unter Dach und Fach: s.Oliver Würzburg hat den 2,11 Meter großen Flügelspieler Perry Jones bis Saisonende verpflichtet. Der 29-jährige US-Amerikaner hat zwischen 2012 und 2015 insgesamt 155 NBA-Spiele für Oklahoma City Thunder bestritten und wechselt vom türkischen Erstligisten und EuroCup-Teilnehmer Bursaspor nach Würzburg.

– s.Oliver Würzburg

Die erste Nachverpflichtung auf den großen Positionen ist unter Dach und Fach: s.Oliver Würzburg hat den 2,11 Meter großen Flügelspieler Perry Jones bis Saisonende verpflichtet. Der 29-jährige US-Amerikaner hat zwischen 2012 und 2015 insgesamt 155 NBA-Spiele für Oklahoma City Thunder bestritten und wechselt vom türkischen Erstligisten und EuroCup-Teilnehmer Bursaspor nach Würzburg.

„Perry ist ein Spieler mit ähnlichen Qualitäten wie Brekkott Chapman, er hat schon letzte Saison in Bursa gespielt. In diesem Jahr hat es für ihn dort aber nicht richtig gepasst“, sagt Kresimir Loncar, Manager Sport und Scouting von s.Oliver Würzburg: „Nach seiner Verpflichtung können wir uns jetzt auf die Suche nach einem weiteren Big Man konzentrieren.“

Perry Jones wurde 2012 nach zwei starken Jahren auf der Baylor University in der ersten Runde des NBA-Drafts an 28. Stelle von OKC gezogen und trug in den folgenden drei Jahren in insgesamt 155 NBA-Partien, darunter zwölf Playoff-Spiele, das Trikot der Thunder.

Nach mehreren Abstechern in die NBA G-League und einem kurzen Auftritt bei Khimki Moskau (2016) wechselte er vor der Saison 2019/2020 zu Bursapor in die Türkei, wo er bis zum corona-bedingten Saisonabbruch zusammen mit dem ehemaligen Würzburger Gabriel Olaseni spielte und als Starter in knapp 32 Minuten Spielzeit auf 13,6 Punkte und 5,2 Rebounds pro Partie kam.

In der laufenden Spielzeit spielte der 29-Jährige (geboren am 24. September 1991 in Winnsboro, Louisiana) in Bursa eine kleinere Rolle in der türkischen Liga (22 Minuten/6,1 Punkte/3,5 Rebounds) und im 7Days EuroCup (23 Minuten/7,2 Punkte/2,1 Rebounds).