ALBA BERLIN logo
FC Bayern München logo
Telekom Baskets Bonn logo
MHP RIESEN Ludwigsburg logo
ratiopharm ulm logo
NINERS Chemnitz logo
Veolia Towers Hamburg logo
Brose Bamberg logo
HAKRO Merlins Crailsheim logo
BG Göttingen logo
EWE Baskets Oldenburg logo
Würzburg Baskets logo
Basketball Löwen Braunschweig logo
medi bayreuth logo
MLP Academics Heidelberg logo
SYNTAINICS MBC logo
ROSTOCK SEAWOLVES logo
FRAPORT SKYLINERS logo
Home/Newscenter/Europa am Dienstag: Berlin empfängt Roter Stern Belgrad / Hamburg zu Hause gegen London Towers

EuropapokalEuropa am Dienstag: Berlin empfängt Roter Stern Belgrad / Hamburg zu Hause gegen London Towers

22. November 2022
ALBA BERLIN und die Veolia Towers Hamburg eröffnen am Dienstag mit Heimspielen die neue Europapokalwoche, die bis Freitag in EuroLeague, EuroCup, Champions League und FIBA Europe Cup zehn Spiele mit deutscher Beteiligung umfasst.

ALBA BERLIN und die Veolia Towers Hamburg eröffnen am Dienstag mit Heimspielen die neue Europapokalwoche, die bis Freitag in EuroLeague, EuroCup, Champions League und FIBA Europe Cup zehn Spiele mit deutscher Beteiligung umfasst.

Autor: Horst Schneider

Diese Woche in Europa:

Dienstag, 19:30: Hamburg – London Lions (EC)
Dienstag, 20:00: Berlin – Roter Stern Belgrad (EL)
Mittwoch, 18:00: SCMU Craiova – Crailsheim (FEC)
Mittwoch, 19:00: Golden Eagle Ylli – Chemnitz (FEC)
Mittwoch, 19:30: Ulm – Joventut Badalona (EC)
Mittwoch, 20:00: ASVEL Villeurbanne – München (EL)
Mittwoch, 20:00: Bonn – AEK Athen (BCL)
Mittwoch, 20:00: Bamberg – Hapoel Galil Elion (FEC)
Donnerstag, 20:00: Olympiakos Piräus – Berlin (EL)
Freitag, 19:00: AS Monaco – München (EL)

Sowohl die Hamburger als auch die Berliner treffen dabei auf schwächer platzierte Gegner, gegen die man zumindest in eigener Halle Favorit ist. Gerade den Berlinern dürfte Roter Stern Belgrad als „Gegner auf Augenhöhe“ nach den jüngsten EuroLeague-Niederlagen sehr gelegen kommen. Erleichtert notierte man an der Spree zudem das Triple Double, mit dem sich Kapitän Luke Sikma am Sonntag beim BBL-Sieg über Ludwigsburg wieder gesund meldete. Die Hamburger müssen unterdessen ihr EuroCup-Heimspiel gegen die London Lions nutzen, um nach der ernüchternden BBL-Niederlage gegen Bonn wieder ein Erfolgserlebnis zu haben.

EuroCup: Veolia Towers Hamburg – London Lions (Di, 19:30 Uhr)

Status quo: Die Veolia Towers rangieren mit 2:2 Siegen im Mittelfeld der Gruppe B. Ein Heimsieg über den Neuling aus London (1:3 Siege) ist jetzt genauso Pflicht wie es vor vier Wochen der 87:83-Sieg über das sieglose Schlusslicht Slask Wroclaw war. 

Gegner: Mit Blick auf das große Markpotenzial in England sucht EuroLeague seit jeher nach einem Club, der als Standort taugt und setzt ihre Hoffnungen jetzt mit einer EuroCup-Wild Card auf die London Towers, die seit 2013 in der für die Olympischen Spiele 2012 errichteten Copper Box Arena spielen und 2019 Meister und Pokalsieger wurden (in England ist der Gewinner der Punktrunde Meister). In den Playoffs, wo der weniger renommierte „Post Season-Champion“ gekürt wird, unterlagen die Lions 2015, 2018, 2021 und 2022 im Finale. In Europa landeten die Lions ihre ersten Siege in der vergangenen Saison im FIBA Europe Cup (u.a. gegen Bayreuth).

Stars: Trainer Ryan Schmidt hat in der Länderspielpause mit dem US-Nigerianer Olumiye Oni eine Verstärkung für die Positionen zwei gefunden, die in den letzten drei Jahren in der NBA 90 Spiele für Utah Jazz gespielt hat und Luke Nelson im Spielaufbau unterstützen soll. Auf dem Flügel strahlen Ovie Soko (12,5 PPG und 8,0 RPG), der Tscheche Vojtech Hruban (11,5 PPG) und Sam Dekker viel Korbgefahr aus. Unter dem Korb bringen der 33-jährige Grieche Kostas Koufos (elf Jahre NBA von 2008 bis 2019) und der 32-jährige Kroate Tomislav Zubcic (15,5 PPG) viel Erfahrung ein.

Aktuelle Form: Für den Zweiten der britischen BBL (7:2 Siege) ist dies das erste Pflichtspiel nach der Länderspielpause. Luke Nelson und Josh Sharma spielten für das britische Nationalteam, Vojtech Hruban für Tschechien und Tomislav Zubcic für Kroatien.

Alte Bekannte: Luke Nelson spielte in der Saison 2020/21 für die BG Göttingen in der easyCredit BBL. Aaron Best spielte 2018/19 für Ludwigsburg und Tomislav Zubcic 2017/18 für Bonn.

Livestream / TV: Hier auf MAGENTA SPORT werden alle EuroCup-Partien mit deutscher Beteiligung live und auf Abruf übertragen. Arne Malsch kommentiert das Spiel ab 19:15 Uhr aus Hamburg.

EuroLeague: ALBA BERLIN – Crvena zvezda Belgrad (Di, 20:00 Uhr)

Status quo: Nach fünf Niederlagen in Folge (bis auf das knappe  77:79 gegen München alle auswärts) ist das Heimspiel gegen den Vorletzten für ALBA (3:5 Siege) eine große Chance, mal wieder zu gewinnen. Roter Stern (2:6 Siege) kommt nach einem Trainerwechsel jedoch mit neuem Rückenwind in die Mercedes-Benz Arena.

Gegner: Der 15-fache jugoslawische Meister kämpft regelmäßig mit dem Erzrivalen Partizan um die Vorherrschaft in Serbien und hatte dabei zuletzt mit sieben serbischen Meistertiteln in Folge seit 2015 die Nase vorne. Der EuroLeague-Startplatz wird indes in der Adria-Liga vergeben, doch auch dort gewann Roter Stern sechs der letzten sieben Titel und ist damit ein Stammgast in der „Königsklasse“ geworden. Die Playoffs erreichte „Crvena zvezda“ dort bisher aber nur einmal (2016).

Stars: Der junge Vladimir Jovanovic wurde als Headcoach schon nach sechs Wochen vom erfahrenen Dusko Ivanovic abgelöst, der schon seine 19. EuroLeague-Saison coacht. Im Belgrader Personal findet Ivanovic im Argentinier Luca Vildoza (12,0 PPG) einen Spielmacher vor, den er schon in Vitoria in seinem Team hatte. Auch Nikola Ivanovic ist ein korbgefährlicher Point Guard, aber die erste Scoring-Option ist natürlich Nemanja Nedovic (13,0 PPG). Der defensivstarke Kapitän Branko Lazic startet gewöhnlich zusammen mit Ognjen Dobric auf dem Flügel. US-Forward John Holland hofft darauf, unter Ivanovic mehr Spielanteile zu bekommen als unter dessen Vorgänger. Der korbgefährliche Power Forward Ben Bentil (13,0 PPG) führt den Frontcourt an und hat mit Luka Mitrovic, Hassan Martin, Filip Petrusev und Ognjen Kuzmic drei ganz unterschiedliche Big Men an seiner Seite.

Aktuelle Form: Gleich die ersten beiden Spiele unter dem neuen Trainer hat Roter Stern gewonnen. Am Donnerstag wurde in der EuroLeague ASVEL Villeurbanne mit einem furiosen 14:2-Endspurt 71:67 bezwungen. Nikola Ivanovic war mit 16 Punkten der Topscorer. 48 Stunden später überrollte Roter Stern ebenfalls in Belgrad in der Adria-Liga Cibona Zagreb mit 24 Punkten von Nemanja Nedovic 92:53.

Alte Bekannte: Luka Mitrovic spielte in der Saison 2017/18 für Bamberg in der easyCredit BBL. Hassan Martin startete seine Profikarriere 2018/19 mit Bayreuth.

Livestream / TV: Auf MAGENTA SPORT werden alle EuroLeague-Spiele live und auf Abruf übertragen. Alexander Frisch kommentiert das Spiel aus Berlin ab 19:45 Uhr. Pascal Roller ist der Experte.