ALBA BERLIN logo
FC Bayern München logo
MHP RIESEN Ludwigsburg logo
ratiopharm ulm logo
EWE Baskets Oldenburg logo
HAKRO Merlins Crailsheim logo
Hamburg Towers logo
Brose Bamberg logo
Basketball Löwen Braunschweig logo
medi bayreuth logo
FRAPORT SKYLINERS logo
BG Göttingen logo
Telekom Baskets Bonn logo
NINERS Chemnitz logo
SYNTAINICS MBC logo
s.Oliver Würzburg logo
JobStairs GIESSEN 46ers logo
MLP Academics Heidelberg logo
Home/Newscenter/Spitzenteam mit Heimkomplex: Kann Ulm gegen Bayreuth die Bilanz in eigener Halle verbessern?

VorberichteSpitzenteam mit Heimkomplex: Kann Ulm gegen Bayreuth die Bilanz in eigener Halle verbessern?

14. Januar 2022
ratiopharm ulm steht seit dem Dezember 2021 bei 6-1 in der Liga (Bayreuth bei 4-4) und hat mittlerweile als Fünfter nur noch eine Niederlage mehr als die Tabellenführer aus Bonn und München. Zuletzt setzten sich die Schwaben mit 89:75 beim SYNTAINICS MBC durch. Dem hochtalentierten Kader um die früheren NBA-Profis Cristiano Felicio (264 NBA-Einsätze), Sindarius Thornwell (164), Semaj Christon (66) und Jaron Blossomgame (27) ist im letzten Jahr von Klubikone Per Günther zuzutrauen, die Spitzenteams anzugreifen, wenn bloß die Heimschwäche nicht wäre (2-4). Ein Sieg gegen ein Bayreuther Team, dem zwei Anführer fehlen, wäre ein Schritt in die richtige Richtung. Während bei den Oberfranken mit Bastian Doreth und Andreas Seiferth zwei deutsche Leistungsträger derzeit fehlen, kehrte gegen Ludwigsburg mit Janari Joesaar der Starter auf der Drei nach über zweimonatiger Verletzungspause zurück. Doch auch Joesaar konnte trotz zehn Punkten in 19 Minuten die deutliche 67:87-Auswärtsniederlage nicht verhindern, bei der aber die erste Hälfte Mut machte.

Status quo: ratiopharm ulm steht seit dem Dezember 2021 bei 6-1 in der Liga (Bayreuth bei 4-4) und hat mittlerweile als Fünfter nur noch eine Niederlage mehr als die Tabellenführer aus Bonn und München. Zuletzt setzten sich die Schwaben mit 89:75 beim SYNTAINICS MBC durch. Dem hochtalentierten Kader um die früheren NBA-Profis Cristiano Felicio (264 NBA-Einsätze), Sindarius Thornwell (164), Semaj Christon (66) und Jaron Blossomgame (27) ist im letzten Jahr von Klubikone Per Günther zuzutrauen, die Spitzenteams anzugreifen, wenn bloß die Heimschwäche nicht wäre (2-4). Ein Sieg gegen ein Bayreuther Team, dem zwei Anführer fehlen, wäre ein Schritt in die richtige Richtung.

Während bei den Oberfranken mit Bastian Doreth und Andreas Seiferth zwei deutsche Leistungsträger derzeit fehlen, kehrte gegen Ludwigsburg mit Janari Joesaar der Starter auf der Drei nach über zweimonatiger Verletzungspause zurück. Doch auch Joesaar konnte trotz zehn Punkten in 19 Minuten die deutliche 67:87-Auswärtsniederlage nicht verhindern, bei der aber die erste Hälfte Mut machte.

Die besondere Brisanz liegt im angesprochenen engen Playoff-Rennen kurz vor Saisonhalbzeit. Während die Ulmer nur eine Niederlage mehr aufweisen als der Erste Bonn, aber auch nur eine weniger als der Neunte Hamburg, führen dahinter die Bayreuther die zweite Tabellenhälfte an.

Duell im Fokus: Apropos Verletzung: Zum Aufbau-Duell zwischen Per Günther und Bastian Doreth als zwei Aushängeschildern der Liga wird es wegen Doreths Fußverletzung wohl nicht kommen, deshalb blicken wir statt der Eins auf die Fünf (wie in den bisherigen Partien dieses Spieltags auch). Dort stehen mit Cristiano Felicio (2,11 Meter, 122 Kilo, 29 Jahre) und Martynas Sajus (2,08, 115, 25) zwei klassische Big Men, die nicht nur die effektivsten Spieler ihres Teams sind, sondern auch die beiden besten Rebounder der Liga.

Cristiano Felicio ist mit 9,8 Boards pro Spiel der beste Rebounder der easyCredit BBL. (Foto: Harry Langer)

Zahlen, bitte: Ulm greift im Schnitt die meisten (38,5), Bayreuth die wenigsten Rebounds (31,2) ab.

Die ewige Bilanz: In der seit der Saison 1998/99 geführten digitalen Datenbank führt Ulm mit 20:5, die vergangenen sechs Duelle haben die Schwaben gewonnen. Darunter war zuletzt ein 99:93-Auswärtserfolg im April vergangenen Jahres.

Im Blick des Bundestrainers: Gordon Herbert wird für das kommende Nationalmannschaftsfenster Ende Februar mit Karim Jallow und Philipp Herkenhoff zwei Ulmer Spieler auf dem Zettel haben. Vor allem Herkenhoff präsentiert sich zuletzt sehr effektiv, was elf Punkte (5/6 FG) in 13 Minuten gegen den MBC verdeutlichen. Bei Bayreuth empfiehlt sich zuletzt Kay Bruhnke, zumindest im Dunstkreis des DBB-Teams zu stehen: In den vergangenen sechs Partien legt Bruhnke 9,5 Punkte bei starken 63,6 Prozent auf dem Feld auf. Gut möglich, dass sich mit Herkenhoff und Bruhnke auf der Vier zwei Gewinner des Albert-Schweitzer-Turniers duellieren.

Alte Bekannte: Es gibt ein Wiedersehen zwischen den Österreichern Raoul Korner und Tommy Klepeisz. Als Braunschweig 2016 Klepeisz verpflichtete, wechselt Korner zwar just von dort nach Bayreuth, aber natürlich kennen die beiden sich als Bundestrainer und Nationalspieler aus der österreichischen Nationalmannschaft.

Am Rande der Bande: Bei Bayreuth musste zuletzt weiterhin das DBB-Duo Andi Seiferth und Kapitän Bastian Doreth verletzt zuschauen, bei Ulm fehlt bereits länger Small Forward Christoph Philipps

Sonstiges: Aufgrund der Beschlüsse der Bundesregierung und der Ministerpräsidenten zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie gibt es im Profisport für Arenen und Stadien je nach Bundesland verschiedene Vorgaben, die Ulmer müssen vor leeren Rängen ihre Heimspiel austragen.

Fernsehen / Livestream: Die Partie wird am Sonntag ab 14:45 Uhr live bei MAGENTA SPORT übertragen, Markus Krawinkel kommentiert. Es gibt alle Partien in HD - live und on demand hier bei MAGENTA SPORT.

Aktuelle Wettquoten: ratiopharm ulm vs. medi bayreuth hier auf sportwetten.de.